Gemünden

Lippert tritt wieder an: „Gemünden ist nicht schlecht“

Jürgen Lippert wird bei der Kommunalwahl 2020 wieder antreten. Mit fränkischem Understatement bewirbt sich der Bürgermeister um eine Fortsetzung seiner Amtszeit.
"Wenn man von Gemünden spricht, spricht man von Brücken", sagt Bürgermeister Jürgen Lippert. Ein Beleg: das Foto von der Einweihung der neuen Mainbrücke. Foto: Michael Mahr
Jürgen Lippert ist seit 2014 Bürgermeister der Stadt Gemünden. Schon vorher hatte sich der 53-Jährige in der Lokalpolitik engagiert. Der Seifriedsburger war eine Wahlperiode lang im Stadtrat Vorsitzender der Fraktion "Bündnis für Bürgernähe". Lippert wurde nach dem Schulabschluss an der Gemündener Realschule Polizist und war elf Jahre beim Bundesgrenzschutz. Danach absolvierte er eine Ausbildung zum Verwaltungsbeamten und war danach nochmals knapp sieben Jahre beim Bundeesgrenzschutz. Am Landratsamt Main-Spessart war er vor der Wahl zum Bürgermeister stellvertretender Leiter des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen