MARKTHEIDENFELD

Lokalklang von zehn Chören in einem Konzert

Die Vorbereitungen laufen bereits: Das Konzert „Marktheidenfeld singt“ am 10. Mai in der Realschule ist der Auftakt des Musikfestivals „Lokalklang“. Im Rathaus verteilte der künstlerische Leiter Thomas Grön die Noten für ein gemeinsames Lied aller Chöre (von links): Stephan Beck (GV Glasofen), Richard Eitel (Kirchenchor Michelrieth), Thomas Grön, Michael Müller (Bürger-Kultur-Stiftung), Elfriede Jankowski (GV 1906) und Rüdiger Linsner (Chor des BNG). Foto: Martin Harth

Vor zwei Jahren begeisterte das Chorkonzert „Marktheidenfeld singt“ der Bürger-Kultur-Stiftung in der Aula der Staatlichen Realschule. Nun soll das musikalische Großereignis mit zehn Chören und rund 250 Sängern am 10. Mai eine Neuauflage an gleicher Stelle erfahren.

Die Stiftung macht damit den Auftakt zu gut zwei Dutzend Veranstaltungen, die in Marktheidenfeld in Zusammenhang mit dem bayernweiten Festival „Lokalklang“ gestellt werden (wir berichteten).

Von Mai bis Juli werden 25 Städte in Bayern, die über das Netzwerk „Stadtkultur“ verbunden sind, ein gemeinsames Festival veranstalten, das sich der ganzen Bandbreite der bei ihnen gepflegten Musik- und Klangkultur widmen will. Dabei sollen Heimatklänge vorgestellt werden und neue Klänge Heimat schaffen.

Das Thema der gesamten Veranstaltungsreihe lautet in etwa: „So klingt Bayern heute“, erläuterte Inge Albert, die die örtlichen Veranstaltungen bei der Stadtverwaltung koordiniert.

Dem Anliegen von „Lokalklang“ wird schon das große Chorkonzert in Marktheidenfeld in vollem Umfang gerecht werden, wie eine Vorbesprechung der Chorleiter mit dem künstlerischen Gesamtleiter Thomas Grön im Sitzungssaal des Marktheidenfelder Rathaus zeigte. Das Vorstandsteam der Stiftung, die Stadträte Wolfgang Hörnig, Andrea Hamberger und Michael Müller, freuten sich mit Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder darüber, dass wieder eine so große Zahl an Chören aus der Stadt und den Stadtteilen auf der Bühne mitwirkt, darunter auch Neulinge.

Die Meldungen der beteiligten Chöre machten deutlich, welch eine breite und bunte Palette an Beiträgen es für diesen Abend gibt. Da gibt es Geistliches und Weltliches, Traditionelles und Modernes. Das Programm beginnt beim Chor- und Volkslied und weitet sich über Folkloristisches hin zur Pop- und Rockkultur oder Chorbearbeitungen von unvergesslichen Melodien aus Film und Musical.

Kein Wettsingen

Insgesamt, so sagte Thomas Grön den versammelten Chorleitern, gehe es um „kein Wettsingen, sondern wir wollen zum Frühling eine attraktive Show musikalischer Vielfalt bieten!“ Natürlich soll am Ende auch wieder ein gemeinsames Lied mit allen Beteiligten auf der Bühne als dem Marktheidenfelder „Chor der Chöre“ erklingen. Welches das ist, bleibt vorerst eine Überraschung für die Konzertgäste.

Der Eintritt zum Konzert ist kostenlos, eine Spende für die Bürger-Kultur-Stiftung nach dem Konzert erwünscht. Da das Platzangebot begrenzt ist, gibt es ab 22. April im Bürgerbüro der Stadt im Rathaus (Luitpoldstraße 17) Einlasskarten.

Infos im Internet: www.marktheidenfeld.de und www.lokalklang.de

„Marktheidenfeld singt“

An dem Konzert am 10. Mai in der Aula der Staatlichen Realschule beteiligen sich folgende Chöre der Stadt:

• Chorgemeinschaft Marktheidenfelder Männerchor – Liedertafel Lengfurt (Leitung: Thomas Grön);

• Gesangverein 1906 Marktheidenfeld – gemischter Chor und Chor Cantiamo (Hubert Hoche);

• Gesangverein 1921 Glasofen – gemischter Chor und Junger Chor (Theresa Holzmeier);

• Gesangverein Marienbrunn (Dieter Weimann);

• Singkreis des CVJM Altfeld (Peter Freudenberger);

• Kirchenchor der evangelischen Pfarrgemeinde Michelrieth (Richard Eitel);

• Katholische Kantorei Marktheidenfeld (Hermann Grollmann);

• Chor des Balthasar-Neumann-Gymnasiums (Rüdiger Linsner).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Martin Harth
  • Balthasar Neumann
  • CVJM
  • Chorkonzerte
  • Chöre
  • Evangelische Kirche
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Michael Müller
  • Realschulen
  • Stiftungen
  • Wolfgang Hörnig
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!