MAIN-SPESSART

Luftiger Arbeitsplatz: Höchstpannungsleitung wird ausgetauscht

Die Höchstspannungsleitung zwischen Bergrheinfeld und Aschaffenburg wird auf einer Länger von 85 Kilometern saniert. Die Arbeiter müssen schwindelfrei sein.
Wie hier an der Bahnstrecke bei der Staustufe Harrbach stehen zur Zeit viele sogenannte Schleifgerüste an Straßen und Zugstrecken, die der Sicherheit beim Austausch der durch den Landkreis laufenden Höchstspannungsleitung zwischen Bergrheinfeld ... Foto: Foto: Björn Kohlhepp
Es schaut halsbrecherisch aus, wenn Monteure hoch über dem Main oder einer Straße in kleinen Aufzügen an einer Stromleitung entlang fahren. Das Schauspiel war in den vergangenen Monaten an der Höchstspannungsleitung zwischen Bergrheinfeld und Aschaffenburg, die mitten durch den Landkreis Main-Spessart geht, zu beobachten. Bis September werden auf der gesamten Länge von rund 85 Kilometern auf der südlichen Seite der Strommasten die Leitungen ausgetauscht. Vielen werden dabei die großen Gerüste aufgefallen sein, die an Straßen und Bahnstrecken stehen und verhindern sollen, dass irgendwer gegen eine Leitung ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen