Marktheidenfeld

MSP-Wunschzettel: "Was Gescheites zum Essen"

Adventskalender: Auch an der Fleischtheke spielt Weihnachten eine Rolle. Was sich eine Metzgereifachangestellte aus Marktheidenfeld unbedingt zum Fest wünscht.
Die Metzgereifachangestellte Anne-Kristin Reinhardt wünsch sich Gesundheit zu Weihnachten. Foto: Nicolas Bettinger

Die Metzgerei ist vielleicht nicht der gefragteste Ort, um Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Betrieb ist hier jedoch auch in der Adventszeit. So auch in der Metzgerei Pfister in Marktheidenfeld. Dort macht sich Anne-Kristin Reinhardt Gedanken darüber, was kurz vor Weihnachten auf ihrem Wunschzettel stehen soll. "Ich wünsche mir vor allem Gesundheit", sagt die Metzgereifachangestellte dann überzeugt, während sie hinter der Fleischtheke steht. Das habe für sie ganz klar den wichtigsten Stellenwert, betont die 34-Jährige.

Materielle Dinge rücken für sie in den Hintergrund. Neben der Gesundheit steht für Anne-Kristin Reinhardt aber noch ein weiterer Wunsch ganz oben auf dem Zettel. Ein Wunsch, der weit über ihre eigenen Bedürfnisse hinausgeht. Und dabei kann sie ihren Beruf auch nicht ganz ausblenden. "Ich wünsche mir einfach, dass alle Menschen etwas Gescheites zum Essen haben", so Reinhardt. Vielleicht ist die Metzgerei also doch genau der richtige Ort, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Nicolas Bettinger
  • Advent
  • Adventskalender
  • Diakone
  • Feier
  • Geschäftsführer
  • Hermann Becker
  • Kunden
  • Scherenburgfestspiele
  • Stadtmarketing Karlstadt
  • Weihnachten
  • Weihnachtsgeschenke
  • Werbegemeinschaft Marktheidenfeld
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!