Marktheidenfeld

Marktheidenfeld: Gewitterböe reißt Dach vom Firmengebäude

Eine Gewitterboe hob das Dach ab: Die Feuerwehr Marktheidenfeld hatte zu tun. Foto: Benedict Rottmann

Zum zweiten Mal in dieser Woche mussten die freiwilligen Einsatzkräfte der Feuerwehr Marktheidenfeld am Donnerstagnachmittag zu verschiedenen Unwettereinsätzen ausrücken. Auch für Donnerstagabend gab der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine Warnung vor starkem Gewitter für den Kreis Main-Spessart heraus.

Während es am Dienstagabend hauptsächlich durch starken Regen zu Wasserschäden gekommen war, lag der Einsatzschwerpunkt am Donnerstag auf Windschäden, geht aus einer Pressemitteilung der Feuerwehr hervor. Kurz nach 13.30 Uhr hatte sich demnach um Marktheidenfeld ein erstes schweres Gewitter mit Starkregen und Sturmböen gebildet. Kurz darauf ging bei der integrierten Leitstelle in Würzburg der erste Notruf aus dem Marktheidenfelder Stadtgebiet ein, wobei die Lage zunächst unklar war. 

Lesen Sie auch: "Unwetter am Sonntagabend: Fast 100 Feuerwehreinsätze"

 

Sturm reißt Blechdach vom Firmengebäude

In einem Wohngebiet wurde durch das Unwetter das Blechdach eines Firmengebäudes komplett von dessen Flachdach gerissen. Teile des Daches wurden offensichtlich noch über das benachbarte Wohnhaus geweht, während der verbliebene Teil in den Hof heruntergebogen wurde.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und verständigte den Eigentümer. Nach der Aufnahme des Schadens, wurde die anliegende Straße von den Trümmern befreit. Im weiteren Verlauf musste die Feuerwehr Marktheidenfeld mehrere umgestürzte Bäume beseitigen.

Baum stürzte auf Wohnhaus

Auf einem Firmengelände drohte ein Baum umzustürzen. Er wurde vorsorglich gefällt, um weitere Schäden auszuschließen. Ein weiterer Baum war durch das Unwetter auf ein Wohnhaus gestürzt und drohte sowohl das Gebäude weiter zu beschädigen sowie auf eine Straße zu stürzen. Mit Hilfe der Drehleiter wurde der Baum zunächst gesichert und anschließend kontrolliert vom Dach gehoben.

Die Feuerwehr Marktheidenfeld war mit zehn Helfern etwa zwei Stunden im Einsatz.

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Roland Pleier
  • Feuerwehren
  • Gewitter
  • Notrufe
  • Trümmerteile
  • Unwetter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!