Marktheidenfeld

Marktheidenfelds Meefisch 2019 bleibt in der Nähe

Der Illustratoren-Wettbewerb der Stadt Marktheidenfeld hatte 107 Beiträge. Der Meefisch und der Publikumspreis gehen an zwei junge Frauen.
Verleihung des Meefischs 2019 (von links): Isa-Maria Röhrig-Roth (Arena Verlag), Preisträgerin Magdalena Skala, Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder, Publikumsfavoritin Maren Amini und Laudator Marco Wagner. Foto: Martin Harth

Der zum achten Mal vergebene Marktheidenfelder Meefisch musste in diesem Jahr nicht weit schwimmen - der Kulturpreis ging am Samstagnachmittag im Franck-Haus an die Würzburger Studentin Magdalena Skala. Sie gewann mit ihrem Projekt "Wo ist . . ." den Wettbewerb für die beste unveröffentlichte Bilderbuchillustration. 107 Beiträge waren eingereicht; die Entscheidung traf eine Fachjury: die Hochschuldozenten Professorin Cornelia Haas (Münster), Dr. Mareile Oetken (Oldenburg) und Marco Wagner (Würzburg), Susanne Wunderlich (Leiterin der Stadtbibliothek), Lektorin Rebecca Schmalz und Programmleiterin Isa-Maria Röhrig-Roth vom Würzburger Arena-Verlag.

2000 und 500 Euro Preisgeld

Das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro nahm Magdalena Skala aus den Händen der Bürgermeisterin Helga Schmidt-Neder entgegen, dazu die Meefisch-Trophäe, in diesem Jahr von der Aschaffenburger Keramikerin Andrea Müller gestaltet. Der Preis für die Siegerin war das gerade beim Kooperationspartner Arena-Verlag nach dem Siegerentwurf gefertigte Werk "Sachen, mein 200-Bilder-Buch".

Meefisch-Preisträgerin Magdalena Skala. Foto: Martin Harth

Die Auswahlausstellung im Franck-Haus hatten 900 Besucher aufgesucht, berichtete Schmidt-Neder zufrieden. Darunter waren einige Gruppen aus Schulen und Kindergärten, die Valentina Harth durch die Präsentation geleitet hatte. Unter den Gästen der Preisverleihung waren einige Wettbewerbsteilnehmerinnen und eine Abordnung aus der polnischen Partnerstadt Pobiedziska. Die Bürgermeisterin nannte den städtischen Illustrationswettbewerb einen Türöffner für den beruflichen Einstieg der Künstler und eine Hinführung kleiner Kinder zum Buch.

"Mama arbeitet, Papa spielt"

Für die Jury gratulierte der Würzburger Grafiker und Fachhochschuldozent Marco Wagner mit launigen Worten über das "leichte Leben" eines freischaffenden Illustrators. Dazu zitierte er unter anderem seine Tochter, die schon mal gerne zum Besten gebe: "Mama ist auf Arbeit und Papa ist daheim und spielt." Magdalena Skalas Illustration sei wie ein gutes italienisches Nudelgericht: "Einfach, klar, übersichtlich und vor allem wohlschmeckend."

Soeben erschienen: der Meefisch-Siegertitel. Foto: Martin Harth

Neben dem Jury-Preis wurde auch der Publikumspreis der Meefisch-Ausstellung verliehen. 591 Besucher hatten bis zum 1. Dezember ihr Votum auf Stimmkarten hinterlassen. Knapp hatte mit 90 Stimmen die Hamburger Illustratorin Maren Amini in der Publikumsgunst die Nase vorn. In ihrem im Eigenverlag publizierten Projekt "Die Berglinge" bringt sie auch Musik und moderne Medientechnik ein. Ihr überreichte die Bürgermeisterin im Namen der Buchhandlung Schöningh ein Preisgeld von 500 Euro und eine Urkunde. Unter denen, die abstimmt hatten, wurden zehn Exemplare des Siegertitels von Magdalena Skala verschenkt.

Publikumsfavoritin Maren Amini. Foto: Martin Harth

Die Ausstellung "Der Meefisch" ist noch bis zum 29. Dezember 2019 im vorderen Galeriebereich des städtischen Kulturzentrums Franck-Haus (Untertorstraße 6) in Marktheidenfeld mittwoch bis samstags von 14 bis 18 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr zu sehen (geschlossen am 25 Dezember). Informationen im Internet: www.marktheidenfeld.de  und www.der-meefisch.de.

Das Siegerbuch: Magdalena Skala, "Sachen. Mein 200-Bilder Buch", 22 Seiten, Arena-Verlag Würzburg 2019; ISBN: 978-3401714455.

Zur Person
Magdalena Skala: Die Meefisch-Preisträgerin steht vor dem Master-Abschluss im Fach Kommunikationsdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaft in Würzburg. Sie stammt aus Regensburg und möchte als freie Illustratorin arbeiten. Ihr Bilderbuch - ein Rundgang durch Zimmer mit vielen Sachen - hat sie für Kinder ab zwei Jahre konzipiert, der Arena-Verlag empfiehlt es schon ab dem ersten Lebensjahr. Die Preisträgerin im Internet: www.skalamagdalena.de
Maren Amini: Die Meefisch-Publikumsfavoritin studierte in Hamburg und Erfurt und arbeitet als freischaffende Illustratorin unter anderem für Zeitschriften wie "Stern", "Spiegel" und "Brigitte". Für das Musik-Bilderbuch "Die Berglinge" schuf sie eine CD und eine interaktive Musik-App. Das Bergling-Buch erscheine Verlagen als zu kompliziert für eine Veröffentlichung, umso mehr freut sich die Künstlerin über die Anerkennung durch den Meefisch-Publikumspreis. Informationen im Internet: Infos im Internet: www.maren-amini.de und www.berglinge.com

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Martin Harth
  • Bilderbücher
  • Buchhandlungen
  • Bücher
  • Helga Schmidt-Neder
  • Hochschulen und Universitäten
  • Meefisch
  • Mütter
  • Professoren
  • Stadt Marktheidenfeld
  • Stadtbüchereien
  • Städte
  • Verlagshäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!