Lohr

Mayer schließt Herrenmodegeschäft Phönix in Lohrs Altstadt

Er startete 1995 in der Turmstraße. Jetzt macht Phönix die Flatter.
Ausverkauf: Herrenmode Phönix in der Hauptstraße Lohr öffnet am Samstag das letzte Mal seine Ladentüre. Foto: Roland Pleier

"Wir schließen!" Plakate in den Schaufenstern und auf einem Werbereiter vor der Ladentür kündigen es erst seit wenigen Tagen an: Schon am kommenden Samstag wird das Herrenmodegeschäft Phönix in der Lohrer Hauptstraße ein letztes Mal öffnen. 

Phönix startete 1995 in der Turmstraße in Lohr, damals noch als eine von mehr als 20 Filialen des Wertheimer Modehauses Volpert, das 2005 Insolvenz anmelden musste. 15 davon übernahm damals Harald Mayer, der bei Volpert Prokurist gewesen war, darunter auch sechs der acht Läden in Main-Spessart. Doch war die Geschäftsentwicklung nicht rosig wie von Mayer erhofft. Nach und nach übergab oder schloss er die Geschäfte in Gemünden, Karlstadt und Arnstein. 2013 meldete er auch Insolvenz an für drei Filialen in Wertheim.   

Sohn Daniel betreibt künftig noch vier Läden

2015 verkaufte Harald Mayer die verbliebenen fünf Filialen an die neu gegründete Firma seines Sohnes Daniel Mayer. Der 33-Jährige werde die jetzt verbleibenden vier weiter betreiben, führte sein Vater gegenüber der Redaktion aus: Das seit 2003 in der Lohrer Turmstraße ansässige "Kult" für Damenmode, ein weiteres "Kult" in Miltenberg sowie "Moorea" und "Phönix" in Wertheim.

"Die Zeiten sind schwierig", verdeutlichte der 59-Jährige. Mit der Schließung des Kupsch-Marktes und des bevorstehenden Umzugs der DM-Drogerie werde die Parksituation in Lohr noch schwieriger und die Frequenz noch dünner. "Bevor wir den Mietvertrag verlängern, haben wir uns zur Schließung entschlossen. Das Risiko war einfach zu groß."

In der Lohrer Hauptstraße landete Phönix nach sieben Jahren in der Turmstraße und acht Jahren in den ehemaligen Geschäftsräumen von Elektro Wagner in der Gerbergasse/Ecke Konditorgasse. Von dort aus zog des Herrenmodegeschäft 2014 in den rund 85 Quadratmeter großen Laden um, im dem seit 1998 das Fotostudio Heckel (als Nachfolger von Foto Platzer) beheimatet gewesen war.

Nachmieter steht angeblich schon fest

Wenn Phönix am Samstag seinen Ausverkauf abgeschlossen haben wird, wird es jedoch keinen lange währenden Leerstand geben. Wie der Eigentümer auf Anfrage mitteilte, hat er bereits einen Nachmieter gefunden. Dabei handele es sich Firma mit Sitz in Bad Kissingen, die derzeit schon 13 Modegeschäfte betreibt – eine davon auch in Lohr. Deren Geschäftsführer wollte sich gegenüber der Redaktion jedoch nicht zu diesem Thema äußern.

Schlagworte

  • Lohr
  • Roland Pleier
  • Damenmode
  • Filialen
  • Fotostudios
  • Geschäftsentwicklungen
  • Insolvenzen
  • Modegeschäft
  • Modehäuser
  • Prokuristen
  • Schaufenster
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!