Karlstadt

Mehr Patienten im Kreiskrankenhaus Lohr

Das Klinikum Main-Spessart macht heuer voraussichtlich 6,3 Millionen Euro Defizit – zehn Prozent weniger als geplant
Der Standort Lohr des Klinikums Main-Spessart. Foto: Roland Pleier
Aufgrund positiver Entwicklungen in den vergangenen drei Quartalen wird das Jahresdefizit 2019 des Klinikums Main-Spessart voraussichtlich rund 6,3 Millionen Euro betragen und damit fast 700 000 Euro niedriger liegen, als zunächst prognostiziert.Wie Karl Gerhard, Leiter Finanzwesen des Eigenbetriebs Klinikum Main-Spessart, in der Werkausschusssitzung des Kreistags am Mittwoch im Landratsamt in Karlstadt erläuterte, soll das Defizit im Krankenhausbereich mit 6,08 Millionen Euro um eine halbe Million niedriger als geplant ausfallen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen