Lohr

Michael Kessel auf Facebook: Wahlturbo läuft seit November

Bürgermeisterwahlen sind Persönlichkeitswahlen. Die Facebook-Profile verraten, wie die drei Lohrer Kandidaten so drauf sind, was sie mögen und ihren Freunden mitteilen.
Facebook-Profil des Bürgermeister-Kandidaten Michael Kessel (Bürgerverein Lohr und Umgebung (BLuU) Foto: Roland Pleier

Michael Kessel legt sein Profil im Februar 2012 an, als er noch in Bruchsal lebt. Sein Foto fügt er erst im November hinzu: Er lächelt in die Kamera mit Handy am Ohr. Beim nächsten zeigt er sich in Lederhosen, aufgenommen bei seinem "genialen" Wiesn-Besuch. Seine Schwester Sandra platziert ihm ab und zu lustige Video-Links in seine Chronik. Daran findet er im Laufe der Jahre selbst gefallen – und das 'zigfach.

Richtig los damit legt er aber erst ab 2015 nach seinem dritten Kreuzbandriss und einer Beinachsenkorrektur – was er mit Fotos dokumentiert. Klar: Er war Fußballer beim TSV Lohr, kickt jetzt mit den Alten Herren der DJK Bruchsal.  Naheliegend, dass seine Chronik auch mit Sport-Links durchsetzt sind: von Bastian Schweinsteigers Abschiedsvideo, einem Interview von Freiburgs Trainer Christian Streich, aber auch Videos von der Eishockey-Nationalmannschaft und dem Hahnenkammrennen. 

Monika Gruber und vegane Küche

Dazwischen tauchen aber immer wieder mal auch Links auf wie der Hinweis "Es heißt ,mindestens haltbar bis' und nicht ,sofort tödlich ab'", mit Trump- und Nestle-Kritischem Inhalt, mit einer klaren Absage auf oberbairisch: "AfD wählen? Do hau i ma Laiba D'Fotzn ans Tischeck hi". Rezeptvorschläge für vegane Küche sind dabei und der Appell "Mehrwegboxen statt Plastikmüll".  Kabarettistin Monika Gruber ist des öfteren zu Gast bei Kessel, Spots und Beiträge vom Bayerischen Rundfunk tauchen auf – insgesamt viele Links. 

Und immer wieder die Heimat

Seine Verbindung zu Lohr sei nie abgerissen, sagt Kessel, und seine Chronik belegt das über die Jahre hinweg: Das Graffito vom Horrorwittchen und die Waldbrand-Warnung des Forsthauses Sylvan sind ebenso zu finden wie ein touristisch durchdrungenes Video von Lohrs Schokoladenseiten, die Lohrer Karfreitagsprozession und die Einladung zum Wombacher Weihnachtsmarkt. Nach dem Besuch des Rick-Kavanian-Konzerts in der Lohrer Stadthalle kommentiert er: "Sehr gut war's" – und lädt auch ein zum Honky Tonk nach Lohr.

Sportlich, sportlich

Ab und zu verrät er Privates wie 2017: "Silvesterlauf in München mit meinem Schatzi. Sie war zwei Minuten schneller als ich. Herausforderung fürs neue Jahr." Und nach dem Umzug von Bruchsal nach Sailauf am 6. Februar 2019 verkündet er: "Geschafft. Umzug abgeschlossen, bin jetzt wieder in der alten Heimat" – mit einem Foto des gerade fertig gestellten Einfamilienhauses  mit Solarzellen auf dem Dach. 

Der neue Kurs

Den Link auf den Main-Post-Artikel vom 18. November, der seine Kandidatur in Lohr öffentlich macht, postet allerdings eine Facebook-Freundin auf seinem Profil. Ab da spielt Lohr die alleinige Hauptrolle: Kessel teilt Job-Angebote von der Jugendherberge oder einem Hotel, ein Stellenangebot der Stadt, Videos vom Spiel der Lohrer Handballer, Fotos vom Weihnachtsmarkt, wirbt unverholen für ein Hotel, den Stadtstrand und die Werbegemeinschaft ("Ein Glücksfall für Lohr!").

Ein Kandidat nach dem anderen

Neuerdings sind bei Kessel die Profile der Kandidaten auf der BluU-Liste angesagt. Anders als bei Rieb präsentieren sich diese aber nicht mit professionellen Studio-Fotos, sondern mit Schnappschüssen aus dem richtigen Leben. Fast täglich ein neuer Link. Einige davon führen auf seine neu eingerichtete Homepage, auf der er dezidiert Stellung zu aktuellen Lohrer Themen bezieht.  

Auch auf Twitter aktiv

Als einziger der drei Bewerber nutzt Kessel seit Dezember 2019 auch den Kurznachrichtendienst Twitter. "Der Kämmerer mahnt zum Handeln!", kommentiert er beispielsweise den Bericht von der Haushaltsberatung. "Das vorhandene Knowhow wird leider ignoriert!" Und: "Wenn die Einkommenssteuer die größte Einnahmequelle einer Stadt ist, dann ist es erschreckend, dass die Einwohnerzahl in den letzten Jahren gesunken bestenfalls stagniert ist! Lohr muss wieder attraktiver werden!" 

Der Bürgerverein selbst hat zwei Accounts: Dem vor sieben Jahren eingerichteten "Bürgerverein Lohr" folgen nur sechs Nutzer. Kein Wunder: Es gab nur zwei Posts im Jahr 2013 und dann keinen mehr. Wahrscheinlich wurde er vergessen, denn im Januar 2020 legte "Lohr_BLuU" einen zweiten Account an – mit Michael Kessel als bisher einzigem Follower. 

Michael Kessel
Bei Facebook aktiv seit Februar 2012
Info: geboren am 21. Februar, stammt aus Lohr, hat in Karlsruhe gelebt, wohnt in Sailauf, hat BWL studiert an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg, arbeitet bei der Schwarz Dienstleistungen KG. Verheiratet seit 3. August 2013.
Freunde: 198
Fotos von Michael: 2, Michaels Fotos: 63, Video: 1
Sport: neun Mannschaften und zehn Einzelsportler hat Kessel geliked, darunter mehrfach FC-Bayern-Plattformen, die Würzburger Kickers, die Lohrer Handballer und das Football-Team New England Patriots. Bei den Sportlern: acht Bundesliga-Fußballer von Lothar Matthäus bis Thomas Müller, Skifahrer Felix Neureuther und Basketballer Dirk Nowitzki.
Musik:  13 Nennungen, davon vier Bayerische Radiosender; er mag unter anderem Coldplay, BossHoss und Herbert Grönemeyer.
Filme: 31 Lieblingsfilme und -studios haben sich angesammelt, von "The Great Wall" über Starwars bis zu "Ich – einfach unverbesserlich", dazu noch 30 Fernsehsendungen von den Rosenheim-Cops bis Sport1 Doppelpass. 
Bücher: Fehlanzeige. 
Gefällt-mir-Angaben: 519.

Rückblick

  1. Sabine Sitter: Das ist die erste Landrätin von Main-Spessart
  2. Kommentar: Wie die Kommunalwahlen Main-Spessart verändert haben
  3. Kommentar: Warum die Karlstadter Michael Hombach gewählt haben
  4. Kommentar: Warum Main-Spessart Sabine Sitter gewählt hat
  5. Sven Nickel erobert Bürgermeisterposten in Rieneck
  6. Triefenstein: Kerstin Deckenbrock gewinnt die Stichwahl
  7. Sabine Sitter wird neue Landrätin in Main-Spessart
  8. Michael Hombach wird Karlstadts neuer Bürgermeister
  9. Wahlergebnisse aus Main-Spessart live am Sonntag
  10. Bürgermeister-Stichwahl: Rümmer oder Hombach für Karlstadt?
  11. Landrats-Stichwahl in Main-Spessart: Sabine Sitter oder Christoph Vogel?
  12. Stichwahl in Triefenstein: Wie zwei Frauen ums Rathaus kämpfen
  13. Wahl in MSP: Diese Gemeinderatskandidaten rücken nach
  14. Briefwahl für ganz Main-Spessart: Das wird zeitlich ganz eng
  15. Landratswahl: Respektables Ergebnis für Maili Wagner aus Lohr
  16. Der neue Kreistag: Welcher Ort hat welche Partei gewählt?
  17. Ratsgremien im Raum Marktheidenfeld: Alte Hasen und frischer Wind
  18. Die große Neuordnung im künftigen Kreistag Main-Spessart
  19. Kreistag MSP wird extremer: Künftig zehn Fraktionen vertreten
  20. Nach der Wahl: Was sich in der Hafenlohrer Politik nun ändern wird
  21. Stichwahl Karlstadt: Keine Wahlempfehlung
  22. Wähler setzen weiter auf Kontinuität
  23. Kommunalwahl: Jung und weiblich ist selten in den Parlamenten
  24. Der neue Stadtrat: Marktheidenfeld stimmt für einen Umbruch
  25. Ungewöhnliches Ergebnis in Eußenheim: Bürgermeister ohne Mehrheit
  26. Lohr setzt auf bewährte Kräfte: Nur fünf Neue im Stadtrat
  27. Retzstadts Bürgermeister Karl Gerhard wiedergewählt
  28. Kommentar: Wie wichtig ist der Stadtrat Karlstadt?
  29. Neuer Karlstadter Stadtrat: Viele Erfahrene und ein Nesthäkchen 
  30. Bürgermeisterwahl: Polit-Neulinge und Amtierende haben überzeugt
  31. Diese Bürgermeister gehen konkurrenzlos ins Amt
  32. Wahlsieg Thomas Stamm: Am Ziel und gleichzeitig am Anfang
  33. Zweikampf in Triefenstein: Deckenbrock und Öhm in der Stichwahl
  34. Bürgermeisterwahl: Diese Kandidaten bleiben im Amt
  35. Marktheidenfeld: Erdrutschsieg für Thomas Stamm
  36. Bürgermeisterwahl Karlstadt: Hombach und Rümmer in der Stichwahl
  37. Kommentar: Überraschungen im Sinngrund und in Gräfendorf
  38. Robert Herold setzt sich in Burgsinn deutlich gegen zwei Gegenkandidaten durch
  39. Wagenpfahl ist neuer Bürgermeister in Gräfendorf
  40. Lippert als Bürgermeister von Gemünden mit überwältigender Mehrheit bestätigt
  41. Amtsinhaber in Fellen, Obersinn und Karsbach bestätigt
  42. Lohr: Bürgermeister Mario Paul bleibt ohne Stichwahl im Amt
  43. Kommentar zur Landratswahl MSP: Warum Christoph Vogel in der Stichwahl steht
  44. Kommentar zur Wahl: Lohr wird bunter
  45. In Rieneck heißt es Nickel gegen Nickel: Amtsinhaber Küber ist abgewählt
  46. Stefan Wohlfahrt siegt in Zellingen
  47. Landrat Main-Spessart: Sitter vorn, Vogel in der Stichwahl
  48. Lorenz Strifsky siegt schon im ersten Wahlgang
  49. Paul gewinnt in Mittelsinn souverän, aber bleibt wegen Corona eigener Wahlparty fern
  50. Überraschung bei der Bürgermeisterwahl in Eußenheim

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Lohr
  • Roland Pleier
  • Alternative für Deutschland
  • Basketballspieler
  • Bastian Schweinsteiger
  • Bayerischer Rundfunk
  • Bündnis 90/ Die Grünen
  • Bürgermeisterwahlen
  • CSU
  • Coldplay
  • Dirk Nowitzki
  • FC Würzburger Kickers
  • Facebook
  • Felix Neureuther
  • Fernsehsendungen und -Serien
  • Fußballspieler
  • Georg-Simon-Ohm-Hochschule
  • Handballspieler
  • Herbert Grönemeyer
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Main-Spessart
  • Lothar Matthäus
  • Mario Paul
  • Monika Gruber
  • New England Patriots
  • Politische Kandidaten
  • Rundfunk
  • SPD
  • Skifahrer
  • Sport1 (Germany)
  • Sportler
  • TSV Lohr
  • Thomas Müller
  • Twitter
  • Weihnachtsmärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!