Marktheidenfeld

Mit Fußball gegen steigenden Drogenkonsum

Die Gewinner der Hauptpreise mit den Organisatoren. Foto: Louis Schäfer

"Fairplay – Fit ohne Drogen!" – Unter diesem Motto fand dieses Jahr bereits zum 20. Mal das Fußball- und Volleyballturnier im Landkreisstadion am Äußeren Ring in Marktheidenfeld statt. Auch im Jubiläumsjahr wurde das Turnier wieder in einer Kooperation des Landratsamts Main-Spessart und der Polizeiinspektion Marktheidenfeld ausgerichtet.

"Um gut drauf zu sein, braucht man weder Alkohol noch Drogen!" Genau diese Botschaft liegt den Veranstaltern am Herzen, die den jungen Leuten eine Möglichkeit des fairen Wettstreits untereinander bieten und bei dieser Gelegenheit über die Gefährlichkeit von Rauschmitteln aufklären wollen. Vor allem zu den Themen Cannabis, "Legal Highs" und Alkohol informierten die Ausrichter an einem Infostand. Der Cannabis-Konsum habe in den vergangen Jahren massiv zugenommen und in diesem Jahr mit 3100 Fällen einen neuen Höchststand erreicht, so Polizeioberkommissar Nicolas Rumpel.

Ein weiteres präsentes Thema ist der hohe Alkoholkonsum im Jugendalter. Bei zahlreichen Straftaten wie Sachbeschädigung und Körperverletzung, spiele  der übermäßige Alkoholkonsum eine Rolle, so Kreisjugendpfleger Bernhard Metz. "Beim Umgang der Jugendlichen mit Alkohol, kommt dem Elternhaus eine hohe Verantwortung und Vorbildfunktion zu", appelliert er, schon bei der Erziehung auf dieses Thema Acht zu geben.

Reibungslose Zusammenarbeit der verschiedenen Behörden

Landrat Thomas Schiebel, der das diesjährige Turnier zusammen mit dem 2. Bürgermeister Martin Harth und Oberkommissar Rumpel eröffnete, lobte die behördenübergreifende koordinierte Zusammenarbeit von Polizei, Kommunen und dem Landkreis: "Diese Zusammenarbeit hat sich bewährt und trägt maßgeblich zu einem reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen bei." Den Kontakt zu den Jugendlichen herzustellen, zu verfestigen und zu zeigen, dass Spaß und Sport auch ohne Alkohol und Drogen möglich sind, sei auch in Zukunft das Ziel.

Die insgesamt 18 Mannschaften waren in drei Altersklassen aufgeteilt: Gruppe I (Jahrgänge 1998-2002), Gruppe II (2003-2005) und Gruppe III (ab 2006). Gruppe I gewann das Team "Bobby´s XI" vom beruflichen Schulzentrum in Wertheim, die kurzfristig für eine Mannschaft einsprangen. In Gruppe II war wie im vergangenen Jahr die Mannschaft "Latepace" aus Marktheidenfeld Sieger. Bei den Jüngsten konnten sich die "Koboldsprinter" von der Privatschule in Esselbach durchsetzen. Alle Sieger erhielten neben einem Pokal und einer Urkunde einen Fußball. Die übrigen Teilnehmer wurden neben ihrer Urkunde mit einem Sachpreis belohnt. Darüber hinaus bekam jeder Spieler ein Handtuch. Die Organisatoren zeigten sich begeistert über die tollen Spiele und den fairen Umgang der Teams miteinander. Erfreulich sei auch gewesen, dass es keine Verletzten zu beklagen gab. Das Volleyball-Turnier konnte leider mangels Anmeldungen nicht stattfinden.

Tombola und Hubschrauber als Highlights

Als Jubiläumsbesonderheit gab es in diesem Jahr eine große Tombola mit vielen Sachpreisen. Hauptpreis war ein von Bastian Schweinsteiger signiertes Bayern-Trikot. Darüber hinaus landete ein Hubschrauber der Polizei im Stadion und konnte von den Teilnehmern näher betrachtet werden. Die Organisatoren bedankten sich bei allen Helfern und Sponsoren, sowie beim THW Marktheidenfeld.

Die Losfee und Regina Schäth von der Polizeit Marktheidenfeld bringen bei der Tombola die Preise unter das Publikum. Foto: Louis Schäfer
"Bobby´s XI" ist der Sieger der Gruppe I. Foto: Louis Schäfer

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Louis Schäfer
  • Alkohol
  • Bastian Schweinsteiger
  • Bernhard Metz
  • Delikte und Straftaten
  • Drogen und Rauschgifte
  • Körperverletzung
  • Polizei
  • Polizeiinspektionen
  • Sachbeschädigung
  • Technisches Hilfswerk
  • Thomas Schiebel
  • Turniere
  • Volleyballturniere
  • Öffentliche Behörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!