GEMÜNDEN

Mit Schrubber und Wischmopp

Beim Theater muss alles bis zur Premiere fertig sein – egal, welche Missgeschicke oder widrige Umstände die Theaterleute zeitlich in die Bredouille bringen.
Großflächig: Ludwig grundiert die Leinwand mit dem Schrubber.
Beim Theater muss alles bis zur Premiere fertig sein – egal, welche Missgeschicke oder widrige Umstände die Theaterleute zeitlich in die Bredouille bringen. In diese geriet bei den Scherenburgfestspielen in diesem Jahr Bühnenausstatter Christian Baumgärtel, als er Ende Juni feststellte, dass er die Bühnenbilder für die Stücke Blues Brothers – unterwegs im Auftrag des Herrn und Robin Hood ohne fachmännische Hilfe nicht rechtzeitig fertig bekommen würde.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen