Karlstadt

Moderne Behandlungsoptionen sichern die Lebensqualität

Oft ist eine plötzliche leichte Sehschwäche das erste Symptom. Doch auch zeitweise Lähmungen und unerklärliche Schmerzen können auf Multiple Sklerose (MS) zurück gehen. Dr.
Dr. Peter Kraft, Chefarzt für Neurologie am Klinikum Main-Spessart, widmete seinen Vortrag der Krankheit Multiple Sklerose. Foto: Jürgen Kamm
Oft ist eine plötzliche leichte Sehschwäche das erste Symptom. Doch auch zeitweise Lähmungen und unerklärliche Schmerzen können auf Multiple Sklerose (MS) zurück gehen. Dr. Peter Kraft, Chefarzt der Neurologie am Klinikum Main-Spessart, stellte Beschwerden, Diagnosemöglichkeiten und Verlaufsformen an den Anfang seines Vortrages "Leben mit MS" in der Volkshochschule Karlstadt.MS ist eine autoimmune, chronisch-entzündliche neurologische Erkrankung, bei der die Markscheiden, die elektrisch isolierende äußere Schicht der Nervenfasern im Zentralnervensystem (ZNS), angegriffen werden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen