LOHR

Moral in Scheiben

Mit Satire scheibchenweise lässt Sven Kemmler am „letzten kalten Tag des Jahres“ 75 Kabarettfreunde „vorglühen“. Der Münchener Kabarettist wetzt das Fleischermesser und serviert am Samstagabend im Weinhaus Mehling ein „MoralCarpaccio“ vom Feinsten.
Logisch: „Schuld an 99,9 Prozent aller Probleme ist die Jugend von gestern“, sagt Kabarettist Sven Kemmler, der im Weinhaus Mehling auftrat. Foto: Foto: Gisela Büdel
Mit Satire scheibchenweise lässt Sven Kemmler am „letzten kalten Tag des Jahres“ 75 Kabarettfreunde „vorglühen“. Der Münchener Kabarettist wetzt das Fleischermesser und serviert am Samstagabend im Weinhaus Mehling ein „MoralCarpaccio“ vom Feinsten. „Ich bestehe aus zwei Personen, die nicht dasselbe wollen“, sagt Kemmler, Regisseur der Lach- und Schießgesellschaft, Autor, Poet und Philosoph. Schlüsselerlebnis aus Kindertagen in punkto „Doppelmoral“ ist die einbehaltene Leihgabe einer Pumuckl-Kassette. So nimmt das in Reimform verarbeitete ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen