Gemünden/Karlstadt

Muss ins Gefängnis: Rebellischer Angeklagter schimpfte über das Urteil

Wegen Bedrohung und Beleidigung: Richterin verurteilte einen Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten. Er will in die Berufung gehen.
Der Angeklagte muss für acht Wochen ins Gefängnis, entschied die Richterin am Amtsgericht Gemünden. Foto: liveostockimages
"Egal was man bei Ihnen macht, es wird nie dazu führen, dass Sie sich in Zukunft straffrei verhalten." Deutliche Worte hatte Strafrichterin Kristina Heiduck für den 65-jährigen Angeklagten aus dem Raum Karlstadt. Der gelernte Maler und Verputzer stand wegen Beleidigung, Bedrohung und versuchter Nötigung vor dem Amtsgericht Gemünden, wo er zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von acht Monaten verurteilt wurde. Ziemlich "rebellisch" gab sich der Angeklagte gleich zu Beginn seiner Verhandlung. "Ist der von der Presse? Dann muss der raus", forderte er die Verhandlung ohne die Anwesenheit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen