Rechtenbach

Nach Schwächeanfall gegen Hauswand und Stromverteiler

Rund 34000 Euro Schaden entstand durch einen Verkehrsunfall am Montagabend am Ortseingang von Rechtenbach. Es hätte schlimmer ausgehen können.
Symbolbild Polizei
Foto: Monika Skolimowska

Am Montagabend verursachte eine 63-jährige Fahrerin einen Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden, berichtet die Polizei. Ursache war ein Schwächeanfall.

Die alleinbeteiligte Fahrerin fuhr mit ihrem Auto von Lohr kommend nach Rechtenbach ein, als sie wegen eines plötzlichen Schwächeanfalls mit dem Pkw nach links über die Gegenfahrbahn geriet und gegen eine Grundstücksmauer prallte. Zudem fuhr der Wagen über einen Stromverteilerkasten. Letztendlich wurde der fahrende Pkw aufgehalten, da es sich zwischen einem Holzzaun und einen parkenden Pkw verkeilte.

Passanten eilten der Fahrerin zu Hilfe. Die Unfallverursacherin war ansprechbar und wurde leicht verletzt in das Klinikum Lohr gebracht. Durch die Feuerwehren aus Rechtenbach und Neuhütten wurde die Unfallstelle abgesichert und die Fahrbahn einseitig etwa zwei Stunden gesperrt. Schätzungsweise entstand ein Gesamtschaden von 34 000 Euro.

Schlagworte

  • Rechtenbach
  • Feuerwehren
  • Gesamtschaden
  • Polizei
  • Sachschäden
  • Schäden und Verluste
  • Unfallorte
  • Unfallverursacher
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!