Retzbach

Nach Überholmanöver bei Retzbach mit Auto Acker durchzackert

Symbolbild Polizei
Symbolbild Polizei Foto: Björn Kohlhepp

Zum Verhängnis wurden einem 18-jährigen Fahranfänger in den frühen Sonntagmorgenstunden die Witterungsverhältnisse, die dazu führten, dass er bei einem Überholmanöver einen Verkehrsunfall verursachte.

Der junge Mann aus dem Landkreis Main-Spessart fuhr gegen 3.15 Uhr mit seinem VW auf der B27 zwischen Retzbach und Himmelstadt und wollte auf gerader Strecke einen vorausfahrenden Chevrolet überholen. Dabei geriet der VW aufgrund von Straßenglätte ins Schleudern und kollidierte während des Überholvorgangs mit dem Chevrolet, der dadurch seinerseits ins Schleudern und erst 150 Meter weiter zum Stehen kam.

Fahrt endete in Gebüsch

Der VW flog unterdessen nach links von der Fahrbahn ab, durchzackerte den angrenzenden Acker und endete schließlich im darauf folgenden Gebüsch, schreibt die Polizei Karlstadt in ihrem Bericht. Bei seinem Abflug hatte der VW zudem noch einen Leitpfosten umgefahren.

Glücklicherweise überstanden sämtliche Insassen der beiden Fahrzeuge den Unfall unverletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen und dem Leitposten wird auf ca. 14 000 Euro geschätzt. Den Fahranfänger erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Retzbach
  • Chevrolet
  • Debakel
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Polizei
  • VW
  • Verkehrsunfälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!