Rieneck

Nach zwei Jahren: Vermeintlich Klimaresistente Bäume sterben

Auch auf den Rienecker Stadtwald hat das Klima der vergangenen beiden Jahre starken negativen Einfluss gehabt. "Wir befinden uns in einer Situation, die wir in dieser Form noch nie erlebt haben", stellte Bürgermeister Wolfgang Küber dazu fest.
Auch die Stadt Rieneck versucht schon seit längerem ihre Bestände auf den Klimawandel vorzubereiten. Beim Waldbegang im Jahr 2017 (Archivfoto) erläuterte Revierleiter Matthias Schleich den Räten den Aufbau eines weniger sturm- und ... Foto: Helmut Hussong
Auch auf den Rienecker Stadtwald hat das Klima der vergangenen beiden Jahre starken negativen Einfluss gehabt. "Wir befinden uns in einer Situation, die wir in dieser Form noch nie erlebt haben", stellte Bürgermeister Wolfgang Küber dazu fest. Selbst Baumarten, auf die man vor zwei Jahren im Rahmen des Klimawandels noch Hoffnung gesetzt habe, beginnen nun in größerem Umfang abzusterben. Dies sei nicht nur ökologisch sondern auch ökonomisch eine außergewöhnliche Situation."Wir waren bisher gewohnt, aus dem Stadtwald durchschnittlich eine Summe von 250 000 Euro zu erwirtschaften", sagte Küber.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen