HELMSTADT

Nächstes Mammutprojekt an der A3

13 300 Meter Länge, sechs Spuren und 87 Millionen Euro Kosten: Am gestrigen Donnerstag ist der erste Spatenstich für das nächste Mammutprojekt an der A3 gesetzt worden.
Eine endlose Schlange von LKW quält sich an der großen Schotterfläche kurz hinter der Anschlussstelle Helmstadt vorbei. Obwohl das Nadelöhr in diesem Autobahn-Abschnitt ihre ganze Konzentration als Autofahrer erfordert, drücken viele von ihnen kräftig auf die Hupe. Sie grüßen die Anzugträger, die sich gerade mit Spaten daran machen, symbolisch den Startschuss für die Beseitigung dieses und anderer Nadelöhre auf der A3 zwischen Biebelried und Aschaffenburg zu setzen. Schon jetzt rauschen täglich im Schnitt 62 000 Fahrzeuge über dieses Teilstück der Autobahn, die nicht nur Bayern mit den Wirtschaftszentren ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen