SPESSART

Nationalparkidee leidet unter Mangel an Information

Die Menschen und vor allem die Bürgermeister im Spessart lechzen nach Infos zum möglichen Nationalpark. Doch aus München kommt bislang nichts. Das soll sich ändern.
Soll der Nationalpark das Ziel sein und was ist der richtige Weg dorthin? Bei einer Gesprächsrunde mit den SPD-Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal und Martina Fehlner wurden in Rothenbuch Kritik und Bedenken laut, aber auch befürwortende Stimmen. Foto: Johannes Ungemach
Die Menschen im Spessart, vor allem die Verantwortlichen in Rathäusern und Institutionen, lechzen nach Informationen aus München zum Thema Nationalpark. Ohne solche Informationen, das wurde am Montag bei einem Vor-Ort-Gespräch der SPD-Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal (Würzburg) und Martina Fehlner (Aschaffenburg) in Rothenbuch deutlich, droht die bei diesem Thema erfahrungsgemäß ohnehin emotionale Diskussion aus dem Ruder zu laufen. SPD will Fragenkatalog stellen Um den Informationsfluss zu befördern, werde die SPD-Landtagsfraktion zeitnah einen Fragenkatalog an die Staatsregierung adressieren, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen