Neuhütten

Neuhüttener Wehr feiert vier Tage lang

Treffer: Beim Wettbewerb der Jugendfeuerwehren war das Schlauchkegeln eine von zehn Disziplinen. Foto: Jochen Kümmel

Ihr 135-jähriges Bestehen hat die Neuhüttener Feuerwehr am Wochenende begangen. Vier Tage lang feierte die Jubelwehr im Festzelt am Feuerwehrhaus. Ein Höhepunkt des Festes: Der Jugendwettbewerb am Samstagvormittag, zu dem 18 Jugendgruppen an zehn Stationen im Ortsbereich bei besten Bedingungen um Punkte und Platzierungen kämpften.

Die actionreichste und wohl auch nasseste aller Übungen war die Wasserwippe auf dem Spielplatz im Wiesengrund. Auf einer Spielwippe sitzend mussten die Jugendlichen abwechselnd Wasser mit Bechern aus einem Behälter aufnehmen und in einen Eimer schleudern. Am Ende wurde der Wasserstand gemessen und die Punkte vergeben.

Teamwork ist ein Muss

Teamwork war auch beim Schlösserspiel gefragt: Zehn Schlösser der unterschiedlichsten Art mussten zwei Jugendliche versuchen, blind zu öffnen. Die anderen beiden Feuerwehranwärter der Gruppe mussten ihren "blinden Kollegen2 Anweisungen geben, um die passenden Schlüssel zu finden. Und das war gar nicht so einfach.

Treffsicherheit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit bewiesen die Wettkampfgruppen bei den Stationen Knoten und Stiche, Leinenbeutel werfen, Schlauchkegeln, beim Kistenlauf und dem Sortieren von Feuerwehrgerätschaften. Augenmaß verlangten Jugendwart Nico Steigerwald und seine Helfer beim Absägen eines Kilos Holz und beim Befüllen eines Sandsacks mit drei Kilogramm Sand. Auch das Rollen einer Schnecke mit Schläuchen brachte viele Jugendliche ins Schwitzen.

Doppelsieg für Rodenbach

Kreisjugendwart Andreas Wenisch, Kommandant Norman Bernard und Jugendwart Nico Steigerwald gratulierten der Jugendfeuerwehr Rodenbach nach rund vier Stunden zum Doppelsieg. Sie überreichten ihnen die Siegertrophäen und Urkunden. Auf Platz drei folgte die Jugendgruppe Waldzell, gefolgt von Stetten, Rengersbrunn, Wiesthal 1 und 2, Heigenbrücken, Frammersbach, Rothenbuch 1, Steinbach 1, Seifriedsburg, Krommenthal, Rechtenbach, Steinbach 2 und Rothenbuch 2. Außer Konkurrenz schnupperten die Kinderfeuerwehren Neuhütten und Wiesthal in die Arbeit der Jugendfeuerwehr hinein.

Am Samstagabend sorgte bei den Festbesuchern und den 15 angereisten Gastwehren die Band "Jack´s Friends" mit Partyrock für beste Stimmung. Mit einer Hüpfburg und verschiedenen Spielen wie "Schiffe versenken" und "Vier gewinnt" war am Sonntag auch für die jüngsten Besucher beste Unterhaltung geboten.

Bereits am Freitagabend hofften 88 Kartler an 22 Tischen beim Preisschafkopf der "Spessartzocker Neuhütten" auf das beste Blatt. Am Montag besucht der Kindergarten die Feuerwehr. Ab 14 Uhr findet der Seniorennachmittag bei Kaffee und Kuchen statt. Zum Festausklang und Abend der Betriebe mit Spezialitäten vom Holzkohlengrill unterhalten die Krommenthaler Musikanten.

Schlagworte

  • Neuhütten
  • Jochen Kümmel
  • Becher
  • Behälter
  • Eimer
  • Festbesucher
  • Feuerwehren
  • Jugendfeuerwehren
  • Jugendgruppen
  • Schläuche
  • Seniorennachmittage
  • Teamarbeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!