SENDELBACH

Noah lädt in die Arche ein

Kinderkirchentag: 37 Jungen und Mädchen beteiligten sich in Sendelbach. Foto: Pfarrgemeinde St. Michael

37 Kinder von der Vorschule bis zur vierten Klasse folgten der Einladung in die Arche zum Kinderbibeltag im Pfarrheim Sendelbach. Das Kindergottesdienst-Team und die Oberministrantinnen hatten mit Pfarrer Sven Johannsen den Tag vorbereitet.

„Jeden Morgen geht die Sonne auf, zieht am Himmelsbogen ihren Lauf, scheint hernieder auf die Erde, dass es hell auf Erden werde“, so begann Christel Schlensok mit den Kindern zur Einstimmung fröhlich zu singen und kreierte damit einen Ohrwurm für den ganzen Tag. Wie schön unsere Erde ist, gestalteten die Kinder zum Einstieg.

Gewalt und Hass im Paradies

Aus einem Rund heraus legten sie mit bunten Tüchern eine Welt, die Gott als Paradies erschaffen hat. Dann trat Noah auf und zeigte, wie die Menschen zu seiner Zeit begannen, die schöne Erde durch Gewalt, Neid und Hass hässlich zu machen. In einem Gespräch stellte Hans Christoph Riedmann in der Rolle des Noah die Geschichte der Arche Noah dar. Je nach Altersgruppen erarbeiteten die Kinder in verschiedenen Kleingruppen die Botschaften der Noah-Geschichte: Gott schafft die Welt nach einer festen Ordnung. Er will nicht, dass irgendjemand die gute Erde zerstört. Der Mensch ist im Auftrag Gottes Hausverwalter der Schöpfung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde es dann praktisch: Die Vorschüler und Erstklässer gestalteten Tiermasken.

Die Zweitklässer malten eine große Buchrolle mit den Szenen der Noah-Erzählung. Die Drittklässer machten es Noah nach und bauten mit Thomas Klug eine Arche. Die ältesten ließen einen Regenbogen entstehen, den sie mit ihren Gedanken und Ideen zu den einzelnen Farben füllten.

Die Schöpfung behüten

Alles fand seinen Platz am Sonntag im Abschlussgottesdienst in der voll besetzten Pfarrkirche in Sendelbach, den die Band „Connection“ mitgestaltete. Pfarrer Johannsen verdeutlichte im Gespräch mit den Kindern, dass Noah ein Mensch war, der nicht nur an sich dachte, sondern bereit war für andere etwas zu tun, ein Arche zu bauen, die beschützt und rettet. Eine Taube aus bunten Papier bekamen die Kinder als Erinnerung daran mit, dass Gott auf uns schaut und uns zutraut, die Schöpfung zu pflegen und zu behüten.

Schlagworte

  • Kindergottesdienste
  • Schöpfung
  • Sven Johannsen
  • Vorschule
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!