OBERSINN

Öüwesinner Mundart ist eine göttliche Sprooch

„Ich bin als gebürtige Obersinnerin stolz auf unseren Dialekt“, stellte Bürgermeisterin Lioba Zieres bei der Präsentation des Buches „Öuwesinnerisch – Aufzeichnungen der Obersinner Mundart“ fest.
Eine göttliche Sprache: Die Autoren Anton Schäfer (rechts) und Rudolf Dill präsentieren in ihrem Buch bestes „Öüwesinnerisch“. Foto: Foto: Jürgen gabel
„Ich bin als gebürtige Obersinnerin stolz auf unseren Dialekt“, stellte Bürgermeisterin Lioba Zieres bei der Präsentation des Buches „Öuwesinnerisch – Aufzeichnungen der Obersinner Mundart“ fest. Konsequent sei mit den drei „Eggsbeädden“ Anton Schäfer, Rudolf Dill und Amelie Gabel mit dem vorliegenden Werk eine Fortsetzung des vor drei Jahren gestarteten „Mundart-Projekts“ gelungen.