Nantenbach

Oberleitungsschaden: Zugverkehr gestört

Kurzfristig gesperrt war am Mittwochnachmittag die Hauptstrecke Würzburg-Aschaffenburg der Bahn wegen eines Schadens an der Oberleitung bei Nantenbach.
Gerissene Oberleitung an der Bahnstrecke bei Nantenbach Foto: Michael Fillies

Kurzfristig gesperrt war am Mittwochnachmittag die Hauptstrecke Würzburg-Aschaffenburg der Bahn wegen eines Schadens an der Oberleitung bei Nantenbach.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 13 Uhr bei der Durchfahrt eines Güterzugs einen lauten Knall gehört und die Polizei alarmiert. Die wiederum verständigte die Feuerwehr, die Bundespolizei und den zuständigen Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Die Ursache des Knalls war schnell lokalisiert: ein gerissenes Kabel der Oberleitung. Menschen waren nicht zu Schaden gekommen.

Für die Reparatur musste die Strecke zwischen den Bahnhöfen Lohr und Gemünden gesperrt werden. Der Fernverkehr war nach Auskunft eines Bahnsprechers nur sieben Minuten lang ab 13.05 Uhr beeinträchtigt. Der Nahverkehr rollt wieder seit 14.35 Uhr. Allerdings steht dafür nur eines der beiden Gleise zur Verfügung, weshalb mit geringfügigen Verspätungen zu rechnen ist. Wann das zweite Gleis wieder freigegeben wird, stand am Mittwochabend noch nicht fest.

Eine Komplettsperrung wie zuletzt am 28. Februar war nicht nötig. Damals hatte, wie berichtet, ein Messzug der Bahn auf der Strecke bei Sackenbach ein Gerät verloren.

Einen vergleichbaren Zwischenfall hatte es an ziemlich genau selber Stellebereits im August 2018 gegeben. Damals war die Strecke acht Stunden lang gesperrt gewesen.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Nantenbach
  • Lohr
  • Gemünden
  • Michael Fillies
  • Roland Pleier
  • Bundespolizei
  • Deutsche Bahn AG
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!