Obersinn

Obersinn: Drei Freunde sammeln Geld, um ihr Lieblingscafé zu retten

Durch Corona ist auch das Obersinner Cafffé3 in die Krise geraten. Drei Stammkunden haben nun ein Crowdfunding gestartet. Es ist das erste dieser Art in der Umgebung.
Der Innenraum des Cafffé3 in Obersinn.
Der Innenraum des Cafffé3 in Obersinn. Foto: privat

Mit "Vielleicht was Positives in der Corona-Zeit" ist die Mail überschrieben, die Luan Buki am Sonntag an die Redaktion schickte. In Obersinn gebe es das "Cafffé3", eine Mischung aus Café, Bistro und Bar, schreibt er. Wie bei eigentlich allen gastronomischen Betrieben hätten auch sie massive Gewinn-Einbrüche. Gemeinsam mit zwei Freunden, Lisa Heil und Benedikt Reichert, habe er ein Crowdfunding - eine Art digitaler Geldtopf - gestartet, um den Besitzern durch die schwere Zeit zu helfen. Etwas über 1050 Euro sind in gut einer Woche bereits zusammengekommen. 

"Wir drei hatten die Idee unabhängig voneinander", erzählt Buki am Telefon wenige Tage nach seiner Mail. In Großstädten gebe es solche Crowdfunding-Aktionen schon seit längerem. Hier in der Umgebung seien sie die ersten. Über Facebook und Instagram hätten sie einfach den Spendenaufruf gestartet. Der Hashtag lautet #helpcafffe3. "Etwa 30 Menschen, darunter Gäste, Unternehmen und Vereine, haben schon gespendet. Von 5 bis 200 Euro war schon alles dabei", sagt Buki. Mit der Aktion hofft er nicht nur, den Wirtsleuten, Tanja und Marc Steffens, unter die Arme greifen zu können. Andere könnten ähnliches für ihre Lieblingscafés machen. 

So reagieren die Inhaber auf das Crowdfunding

Wie sehr sie mit dieser Aktion helfen, wird einem bei einem Anruf bei Tanja Steffens klar. "Ich habe ganz viele Tränen verdrücken müssen", erzählt sie über den Moment, als sie von der Aktion erfuhr. Erst vor zwei Jahren hat sie mit ihrem Mann das Lokal übernommen. "Es ist so schön, zu sehen, dass wir den Leuten wichtig sind und wir dazu gehören. Das rührt ungemein."

Am Anfang der Krise habe so etwas wie Lethargie unter den Gastronomen geherrscht. Das Crowdfunding hat sie da rausgeholt. "Umso stärker kämpfen wir jetzt", sagt Steffens. Die Zeit nutze sie jetzt, um das Konzept zu überarbeiten und sich zu sortieren. Was sie mit dem Geld machen wird, weiß sie noch nicht. "Man weiß nie, was noch kommt. Es kann so viel passieren." Eines aber weiß sie genau: "Wir werden uns revanchieren, wenn alles überstanden ist." 

Spenden kann noch bis 19. April. Das ist entweder über Payplal oder per Überweisung möglich. Für die Kontodaten brauchen Sie nur eine kurze Mail an Helpcafffe3@outlook.de schreiben.

Rückblick

  1. Corona in MSP: Vier Kranke und eine Person in Quarantäne
  2. Meinungen: Wie stehen Würzburger zu den Corona-Lockerungen?
  3. Leserbrief: Corona bringt Profifußball ohne negative Begleiterscheinungen
  4. Viele Ruderer sitzen weiter auf dem Trockenen
  5. Bei "Corona" kommen sich Mensch und Katze sehr nahe
  6. Corona: Zwei neue Fälle im Landkreis Haßberge
  7. Corona in MSP: Vier neue Fälle seit dem Wochenende
  8. Hoher Schaden durch Küchenbrand in Wernfeld
  9. Deswegen hat das Landratsamt einen weiteren Corona-Toten gemeldet
  10. Wie Schweinfurter Kinos aus der Corona-Krise kommen wollen
  11. Sommerhausen: Gemeinde setzt Signal für die Gastronomie
  12. Wegen Corona: Landkreis Würzburg überarbeitet Kulturfördergelder
  13. Coronavirus: Zahl der Infektionen im Raum Schweinfurt sinkt
  14. Freibäder vor der Öffnung: Was Badegäste beachten müssen
  15. Corona-Grafik zeigt: "Flatten the curve" funktioniert in MSP
  16. 4. Corona-Meditation: Graswurzeln auf dem Volksfestplatz
  17. Weltkulturerbe: Residenz Würzburg öffnet wieder ihre Pforten
  18. Im Freibad: Badespaß unter erschwerten Bedingungen
  19. Trotz Angst vor Corona: Warum man dennoch zum Arzt sollte
  20. "Corona-Demo" in Marktheidenfeld mit kleinem Störfeuer
  21. Urlaub in Coronazeiten: Wo geht es hin für die Würzburger?
  22. Corona-Demo: Nur 150 Demonstranten auf den Mainwiesen
  23. Kultur in Corona-Not: Spielt die Zukunft in fast leeren Theatern?
  24. Würzburg: Wie sich Hotels auf die Öffnung vorbereitet haben
  25. Standpunkt: Höchste Zeit, dass das Publikum die Stimme erhebt
  26. Corona: Wissenschaftler starten Antikörperstudie im Ankerzentrum
  27. Im Escape Room bleiben die Schlösser zu
  28. Unterfranken: Weniger Betten für Corona-Patienten reserviert
  29. Bad Kissingen: Das Terrassenschwimmbad startet seine Saison am 26. Juni
  30. Geiselwinder Trucker-Festival: Der wilde Westen muss warten
  31. Das neue CT soll nicht nur bei Corona für Durchblick sorgen
  32. Schweinfurter Fitnessstudios: Bereit für den Re-Start
  33. Schule trotz Corona: So geht es im Landkreis Kitzingen weiter
  34. Corona-Teststrecke für Main-Spessart ist umgezogen
  35. Sofortprogramm: Mehr mobile Endgeräte für Schulen in MSP
  36. Corona im Kreis Haßberge: Zahlen sind wieder rückläufig
  37. Corona-Update: Wiederum keine Neuinfektionen in Rhön-Grabfeld
  38. Gefährliche Aerosole? Gottes Atem will ansteckend sein
  39. Würzburg: Kommt ein Konjunkturprogramm für die Kultur?
  40. Die Kart-Motoren bleiben noch stumm
  41. Bad Kissingen: Gebührenfreies Parken im Stadtgebiet geht zu Ende
  42. Heiligenhof: "Öffnung ist betriebswirtschaftlicher Wahnsinn"
  43. Corona-Widerstand: Doch keine Demo vor der Würzburger Residenz
  44. Corona-Krise: ZF will tausende Stellen abbauen
  45. Wie die Würzburger Vereine durch die Coronakrise kommen
  46. Kreis Haßberge: Fünf Menschen an Corona erkrankt
  47. Kreis Kissingen: Seit sieben Tagen keine neu Infizierten mehr
  48. Noch keine festen Termine für Freibadöffnungen in MSP
  49. Corona in MSP: Nur noch ein akuter Krankheitsfall
  50. Corona-Test im Bad Neustädter Schlachthof

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Obersinn
  • Martin Hogger
  • Bars
  • Bistros
  • Coronavirus
  • Digitaltechnik
  • Facebook
  • Gastronominnen und Gastronomen
  • Hotel- und Gastronomiegewerbe
  • Instagram
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!