OBERSINN

Obersinn ehrt scheidenden Bürgermeister

Gebhard Weikinger (links) überreichte Richard Stenglein die Ernennungsurkunde zum Altbürgermeister.
Gebhard Weikinger (links) überreichte Richard Stenglein die Ernennungsurkunde zum Altbürgermeister. Foto: FOTO Jürgen Gabel

(jg) In der letzten Gemeinderatssitzung der Legislaturperiode 2002 bis 2008 in Obersinn wurde Rathauschef Richard Stenglein, der nach zwölf Jahren Amtszeit nicht wieder zur Wahl antrat, der Titel „Altbürgermeister“ verliehen.

In seiner Laudatio auf Stenglein betonte der stellvertretende Bürgermeister Gebhard Weikinger, dass Richard Stenglein fast eine Generation lang die Geschickte Obersinns mitbestimmte. In den 24 Jahren im Gemeinderat habe sich der Markt entschieden weiterentwickelt. Viele Projekte seien mit dem Namen Stenglein eng verbunden, so etwa die neue Sinnbrücke, der Friedhof und das Feuerwehrgerätehaus.

Die Schachblume habe der Bürgermeister weit über die Grenzen Obersinns hinaus bekannt gemacht. Die Krönung seiner Bemühungen sei die Schachblumenpartnerschaft mit dem österreichischen Großsteinbach gewesen. „Wir sind auf einem sehr guten Weg, die Schachblume weiter zu entwickeln.“ Der Gemeinderat habe beschlossen, Richard Stenglein den Titel „Altbürgermeister“ zu verleihen. Damit sollen die herausragenden Verdienste um den Markt Obersinn gewürdigt werden.

•Weiterer Bericht auf Seite 27

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!