GEMÜNDEN

Ondrasch eröffnet Schlecker-Atelier mit zwei Reden

„Wo früher Zahnpastatuben und Putzmittel die Regale füllten, dominieren heute Pinsel und Farbtuben“, sagte die Karlstadter Malerin Gertraud Amanda Hohmann bei ihrer Laudatio zur Eröffnung des offenen Ateliers „Treffpunkt Kunst“ vor hundert Besuchern in der ehemaligen Schleckerfiliale in der ...
Doppelter Einsatz für gemeinsame Idee: Gemündens Bürgermeister sprach bei der Ateliereröffnung gleich zweimal. Foto: Foto: Ferdinand Heilgenthal
„Wo früher Zahnpastatuben und Putzmittel die Regale füllten, dominieren heute Pinsel und Farbtuben“, sagte die Karlstadter Malerin Gertraud Amanda Hohmann bei ihrer Laudatio zur Eröffnung des offenen Ateliers „Treffpunkt Kunst“ vor hundert Besuchern in der ehemaligen Schleckerfiliale in der Friedenstraße. Sie bewundere den Mut der Initiatorin Brigitte Heck und gratulierte ihr, den vier Kolleginnen und dem „Quotenmann“ Michael Doerr zu dieser Idee und dem schönen Raum. Gerade die unterschiedlichen Stilrichtungen der einzelnen Künstler mache das Angebot interessant. Bei der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen