Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Lohr

Ordinationsjubiläen gewürdigt

Ordinationsjubiläen (von links): Dekan Till Roth gratulierte Pfarrer Michael Kelinske (fünf Jahre), Pfarrer Thomas Kohl (zehn), Pfarrer Bernd Töpfer (25) und Pfarrerin Barnara Weichert (30).

Zur regulären jährlichen Versammlung der Dekanatssynode fanden sich 55 der 66 Synodalen des Evang.-Luth. Dekanatsbezirks Lohr im Martin-Luther-Haus in Hammelburg ein. Geleitet wurde die Versammlung von Dekan Till Roth und den Präsidiumsmitgliedern Martin Hentschel und Manuela Weber. Nach dem Gottesdienst mit Segnung der Dekanatsbeauftragten für Notfallseelsorge und Würdigung der Ordinationsjubiläen standen die Dekanatsentwicklung und einige Beschlüsse auf der Tagesordnung, so die Pressemitteilung des Dekanats.

Im Abendmahlsgottesdienst stellte Dekan Roth während der Predigt die "Komm-Struktur" und "Geh-Struktur" der Kirche in den Mittelpunkt. Die Aussage Jesu Christi "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken" lade ein, in der Kirche auf das Evangelium zu hören, Menschen mitzubringen. Andererseits sei die Kirche in der Gesellschaft verankert, eine "Geh-Struktur" werde in den diakonischen Diensten und anderen Aufgaben der Kirche sichtbar.

Während des Gottesdienstes wurden Gabi Rösch, südlicher Dekanatsbereich, und Kirsten Zinn, nördlicher Dekanatsbereich, in ihre Funktion als Dekanatsbeauftragte für Notfallseelsorge von Dekan Roth eingeführt. Gewürdigt wurden die Ordinationsjubiläen von Pfarrer Michael Kelinske (5 Jahre), Pfarrer Thomas Kohl (10 Jahre), Pfarrer Bernd Töpfer (25 Jahre) und Pfarrerin Barbara Weichert (30 Jahre).

Die Dekanatssynode hat unter anderem die Aufgabe, die Zusammenarbeit der Dekanatsgemeinden untereinander und mit den übergemeindlichen Diensten zu fördern. Die Förderung der Zusammenarbeit stand im Mittelpunkt der Versammlung. Im thematischen Teil erarbeiteten die Synodalen innerhalb ihrer jeweiligen Region die kirchlichen, landschaftlichen, politischen sowie gesellschaftlichen Besonderheiten und hielten erste Ansatzpunkte zur Zusammenarbeit fest. Die Referenten Diakon Rainer Fuchs, Studienleiter der Gemeindeakademie Rummelsberg,und Marion Beck-Winkler, Gemeindeberaterin des Amts für Gemeindedienst, verantworteten die Durchführung und Moderation.

Austausch im Plenum

Die Präsentation der Gruppenarbeit der Dekanatsregionen Nord, Ost, Mitte und Süd mündete in einem Austausch im Plenum. Geschätzt wurde die größtenteils gute ökumenische Zusammenarbeit, wichtig in einem Diasporadekanat, in dem deutlich weniger evangelische als katholische Christen leben. Der Wunsch nach Berücksichtigung der Vernetzung bei Jugendarbeit und Altenheimseelsorge fand Eingang in die Diskussion. Hörbar wurde auch die Herausforderung gerade für die zahlreichen neuen Synodenmitglieder, produktiv mit den vielen Informationen zum Evang. Dekanat Lohr umzugehen. "Wenn Sie mit einer Ahnung vom Dekanatsbezirk heute nach Hause gehen, dann hat sich dieser Tag vollauf gelohnt", ermutigte Dekan Till Roth die Synodalen.

Zum Abschluss der Synodalversammlung wurde der Umgang mit dem Haushaltsrecht ausführlich besprochen, die bereits im April beschlossene Delegation des Haushaltsrechts an den Dekanatsausschuss bestätigt, über die Jahresrechnung 2018 informiert und die Dekanatskollekten für 2021 beschlossen. Als Schriftführerinnen wurden einstimmig Christina Köhler und stellvertretend Anna Wirthmann bestellt, beide Mitglieder des Dekanatsausschusses. Sie treten bei der Protokollführung die Nachfolge von Hiltrud Zadra an, die als Dekanatssekretärin letztmalig an der Organisation einer Dekanatssynode mitwirkte.

Der ausführliche Bericht des Dekans mit Informationen u.a. zu Finanzen, Pfarrkapitel und Dekanatsentwicklung ist in schriftlicher Form dem Berichtsheft zur Synode zu entnehmen, desgleichen Zahlen, Daten und die Berichte aus den Diensten, Werken und Beauftragungen.

Ende 2020 wird die Dekanatssynode erneut zusammenkommen. Zwischen den Versammlungen vertritt der Dekanatsausschuss die Synode. Der Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Lohr umfasst insgesamt 14 Pfarreien mit 22 Kirchengemeinden und 17 600 evangelischen Gemeindegliedern von Marktheidenfeld bis Wildflecken.

Schlagworte

  • Lohr
  • Bernd Töpfer
  • Christen
  • Diakone
  • Diakonie
  • Evangelische Kirche
  • Evangelium
  • Jesus Christus
  • Jugendsozialarbeit
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Kirchengemeinden
  • Pfarrer und Pastoren
  • Rainer Fuchs
  • Synoden
  • Ökumene
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!