Roden

Otto Dümig kandidiert nicht mehr für das Bürgermeisteramt

Weil die Einwohnerzahl in Roden unter 1000 Bürger geschrumpft ist, bekommt der zukünftige Bürgermeister weniger Entschädigung. Auch das Ratsgremium muss sich verschmälern.
Otto, Dümig, Bürgermeister von Roden, ehemaliger Vorsitzender der VG Marktheidenfeld Foto: Andreas Brachs
Wie er es schon bei den jüngsten Bürgerversammlungen in Roden und Ansbach mitgeteilt hatte, informierte Bürgermeister Otto Dümig bei der Sitzung am Freitagabend im Rathaus in Roden auch nochmals offiziell sein Ratsgremium, dass er bei der kommenden Kommunalwahl nicht mehr als Bürgermeister kandidieren werde.Er verlas eine Mail des VG-Geschäftsleiters Helmut Fuchs zur zukünftigen personellen Zusammensetzung des Rodener Ratsgremiums. Nach Art. 31 GO besteht der Gemeinderat aus dem Ersten Bürgermeister und den Gemeinderatsmitgliedern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen