Homburg

Papiermühle will UNESCO-Weltkulturerbe werden

Eine Zeitreise durch die Geschichte des Papiermachens erlebten die Mitglieder des SPD-Kreisvorstandes beim Besuch der Papiermühle in Homburg.
Der SPD-Kreisvorstandes besuchte die Papiermühle Homburg. Papiermüller Johannes Follmer bot den Gästen eine Zeitreise durch die Geschichte des Papiermachens. Foto: Katja Knahn
Eine Zeitreise durch die Geschichte des Papiermachens erlebten die Mitglieder des SPD-Kreisvorstandes beim Besuch der Papiermühle in Homburg. Johannes Follmer, Chef der Papiermühle führte die Gäste in die Geschichte der Papierherstellung ein und betonte dabei die Sonderstellung der Mühle in Homburg. Durch staatliche und kommunale Förderung war es möglich, die frühindustrielle Papiermühle 1997 nach Restaurierungsmaßnahmen als Museum zu eröffnen, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Museumsbetrieb liegt bis heute in den Händen der Familie Follmer, welche an der Tradition des Papiermachens festhält. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen