Marktheidenfeld

Parteinotitz: Politik für einen starken Mittelstand

Bundestagsabgeordneter Alexander Hoffmann im Gespräch mit Unternehmerin Christiane Hofmann. Foto: Christian Schreck

"Wir brauchen jetzt Wachstumspolitik für einen starken Mittelstand, das heißt Entlastungen für den Mittelstand und einen umfassenden Bürokratieabbau“, resümiert der Bundestagsabgeordnete Alexander Hoffmann (CSU) in einer Pressemitteilung nach seinem Besuch in Triefenstein-Lengfurt bei dem inhabergeführten Bauunternehmen Zöller-Bau.

Straßen- und Tiefbauunternehmerin Christiane Hofmann informierte den Abgeordneten über Schwierigkeiten im nationalen Wettbewerb. Mit der Ausweitung der Lkw-Maut wird die Nutzerfinanzierung unserer Straßen konsequent vorangetrieben. Ausnahmegenehmigungen sowie die unterschiedliche Mautumlegungsmodelle der Lieferanten machen eine Kalkulation für die Unternehmer schwierig. Auch  die bürokratische Belastung der Betriebe habe ein „kritisches Niveau“ erreicht, so Christiane Hofmann.  „Für einen starken Mittelstand müssen wir den Unternehmen mehr Luft zum Atmen geben“, betonte der Abgeordnete Hoffmann,  der sich für eine Unternehmenssteuerreform, mehr Digitalisierung und für umfassende Maßnahmen zum Bürokratieabbau einsetzt.

Besonders intensiv wurde auch über den Fachkräftemangel diskutiert.  Um den Fachkräftemangel begegnen zu können, brauche es laut Hoffmann einige Voraussetzungen. „Die Bezahlung und ein attraktives Bildungsangebot mit einer guten Dichte von Schulen sind hierfür entscheidende Faktoren“, und ergänzte: „Dieses regionale Angebot sicherzustellen ist eine unserer Hauptaufgaben“.

Weiterhin tauschte sich der CSU-Abgeordnete auch über die Themen wie Ausbildungsvergütung, Datenschutzgrundverordnung und die Hinzuverdienstgrenze zur Rente aus. 

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Abgeordnete
  • Alexander Hoffmann
  • Bauunternehmen
  • Bundestagsabgeordnete
  • Bürokratie
  • CSU
  • Entbürokratisierung
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!