Retzbach

Parteinotiz: Rundgang durch Retzbach mit dem CSU-Bürgermeisterkandidaten

Bei strahlendem Wetter fanden sich über 40 Bürger ein und ließen sich in Retzbach vor Ort von Bürgermeisterkandidat Stefan Wohlfart die aktuellen und anstehenden Projekte in Retzbach zeigen. Foto: Marco Kilian

Bei strahlendem Wetter fanden sich über 40 Bürger ein und ließen sich in Retzbach vor Ort von CSU-Bürgermeisterkandidat Stefan Wohlfart die aktuellen und anstehenden Projekte in Retzbach zeigen. Man traf sich laut Pressemitteilung am Kreuzschlepper unterhalb des geplanten Baugebietes "An der Klinge". Dort stellte Wohlfart die aktuellen Planungen für das Baugebiet vor.

Weiter ging es zur Grundschule Retzbach. Hier folgte eine Diskussion mit den anwesenden  Bürgern über den Schulstandort Retzbach und mögliche Nutzungen des Gebäudes. Ein Bürger schlug vor, am Ende der Straße An der Hecke einen Wendehammer zu bauen. Damit wäre das Problem der Bushaltestelle an der Schule sowie der Belieferung des neuen Baugebietes mit Baumaterialien gelöst.

Weiterhin wurde vorgeschlagen, bei der Erschließung des Baugebietes ein getrenntes Abwassertrennsystem zu installieren. Für die anwesenden Eltern war es wichtig zu erfahren, ob der Schulstandort Retzbach erhalten werden könne. Hier positionierte sich Wohlfart eindeutig und sagte dies zu.

Zuletzt ging es zur alten Schule in Retzbach, da dort auch Sanierungsbedarf besteht. Hier könne man sich eine kombinierte Nutzung aus Wohnzweck und sonstigen Zwecken vorstellen. Gerade da die Lage zentral im Ort sei, zwischen Grundschule und Kindergarten. Auch die Nähe zur Kirche mache das Quartier auch für Senioren attraktiv. Ausklang fand die Veranstaltung im Hof des Gemeinderatskandidaten Rüdiger Amthor.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Retzbach
  • Amthor
  • Baustoffe
  • Bürger
  • Gebäude
  • Grundschulen
  • Schulen
  • Senioren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!