Gemünden

Per Haftbefehl gesucht: 28-Jähriger flüchtete in den Wald

Wegen einer verletzten Person wurde die Gemündener Polizei gerufen. Der Verletzte aber machte sich davon. Wie sich herausstellte, war der Mann zur Fahndung ausgeschrieben.
Symbolbild Justizbeamter
Foto: Friso Gentsch
Eine verletzte Person wurde am Montag gegen 12.30 Uhr über die Rettungsleitstelle der Polizei mitgeteilt. Beim Eintreffen der Beamten am Neubergring in Gemünden war der  verwirrte Mann bereits zu Fuß in den angrenzenden Wald geflüchtet. Bei der Absuche wurde der 28-Jährige schließlich auf dem Wanderweg unterhalb der Staatsstraße angetroffen und in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte lediglich eine Schürfwunde am Ellbogen, welche durch die Besatzung eines Rettungswagens erstversorgt wurde.  Bei einer Überprüfung der Personalien wurde festgestellt, dass gegen den 28-Jährigen zwei Fahndungsnotierungen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen