Roden

Pflanzen für die Denkmalpflege und die Bienen

Nachdem die Kreuzigungsgruppe, die auf dem Rodener Friedhof steht, saniert und überdacht wurde, konnte nun der nächste Schritt erfolgen. Der Garten- und Verschönerungsverein Roden, der bereits 3000 Euro für die Restaurierung der Kreuzigungsgruppe gespendet hatte, organisierte und zahlte nun auch die Pflanzen für ...
Mitglieder des Garten- und Verschönerungsvereins Roden bepflanzten die Kreuzigungsgruppe (von links) Karin Steinbauer, Max Dümig und Martina Dümig. Foto: Susanne Feistle
Nachdem die Kreuzigungsgruppe, die auf dem Rodener Friedhof steht, saniert und überdacht wurde, konnte nun der nächste Schritt erfolgen. Der Garten- und Verschönerungsverein Roden, der bereits 3000 Euro für die Restaurierung der Kreuzigungsgruppe gespendet hatte, organisierte und zahlte nun auch die Pflanzen für die Selbige. Dabei mussten allerdings genaue Richtlinien der Denkmalpflege beachtet werden, denn gepflanzt werden durfte nicht alles. Der Verein entschied sich für Gewächse mit spezieller Bedeutung, wie Karin Steinbauer, Vorsitzende des Garten- und Verschönerungsvereins, erklärte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen