Karlstadt

Polizei Karlstadt ahndet Mundraub in flüssiger Form

Keinen guten Eindruck hinterließ ein Besucher aus dem Sinngrund am Freitag in Karlstadt. Gleich zweimal beschäftigte er die Polizei.

Keinen guten Eindruck hinterließ ein Besucher aus dem Sinngrund am Freitagnachmittag in Karlstadt. Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der 39-Jährige erst als Ladendieb und dann als Zechpreller betätigt.

Um 15 Uhr nahm der Mann in einem Supermarkt in der Gemündener Straße eine Flasche Wein aus dem Regal, trank sie halb aus, steckte sich Tabak in die Jackentasche und nahm sich beim Gehen eine kleine Wodkaflasche, die er auch gleich komplett austrank. Wie die Polizei weiter schreibt, gefiel das einer Mitarbeiterin des Supermarktes gar nicht. Sie hielt den nicht zahlenden Herrn am Ausgang auf und übergab ihn der wenig später eintreffenden Polizei. Der Beuteschaden hielt sich mit rund 18 Euro in Grenzen. Der 39-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Ladendiebstahls und wurde vor Ort wieder entlassen.

Gegen 18.35 Uhr rief ein Karlstadter Gastronom, der unweit vom oben genannten Supermarkt seine Wirtschaft betreibt, die Polizei. Der Wirt berichtete, dass ein Gast seine Zeche von etwa 16 Euro nicht bezahlen wolle. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie wieder den Dieb vom Supermarkt antrafen. Diesmal hatte er sich mehrere Bier bestellt und das Randalieren angefangen, woraufhin er seine Rechnung hatte begleichen und gehen sollen. Der Aufforderung kam er nicht nach, sodass die Polizei anrücken musste. Sie erteilte ihm einen Platzverweis erteilt, dem er letztendlich nachkam, womit Ruhe einkehrte. Den Sinngründer erwartet nun ein weiteres Strafverfahren, diesmal wegen Betrugs und Hausfriedensbruchs.

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Burgsinn
  • Betrug
  • Bier
  • Diebe
  • Gastronominnen und Gastronomen
  • Hausfriedensbruch
  • Ladendiebinnen und Ladendiebe
  • Ladendiebstahl
  • Mitarbeiter und Personal
  • Polizei
  • Wein
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!