MAIN-SPESSART

Prioritäten beim Verkehr setzen

Der aktuelle Bundesverkehrswegeplan steht im Mittelpunkt einer Verkehrskonferenz am Montag, 4. April, um 16 Uhr in der Gemündener Scherenberghalle.
Die B 26n, auch „Westumgehung Würzburg“ oder „Main-Spessart-Autobahn“ genannt, ist das mit Abstand umstrittenste Straßenprojekt in Unterfranken. Foto: Foto: Ivo Knahn / Montage: Jutta Glöckner
Der aktuelle Bundesverkehrswegeplan steht im Mittelpunkt einer Verkehrskonferenz, zu der die SPD-Bundestagsabgeordneten Bernd Rützel und Martin Burkert, Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages, am Montag, 4. April, um 16 Uhr in die Gemündener Scherenberghalle einladen. An der Diskussion über „Verkehrspolitische Prioritäten in der Region“ beteiligen sich neben Martin Burkert, die SPD-Landtagsabgeordneten Martina Fehlner (Aschaffenburg) und Georg Rosenthal (Würzburg/Main-Spessart), Dr.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen