MARKTHEIDENFELD

Pro Tag entstehen 50 Fenster

„Tradition mit Fortschritt verbinden“ – so lautet die Philosophie der Firma Fenster-Paul auf dem Marktheidenfelder Dillberg. Anfang 2010 hat das Unternehmen genau dies in die Tat umgesetzt: Rund zwei Millionen Euro wurden in ein neues, computergesteuertes Bearbeitungszentrum investiert – die ...
Sie haben den Durchblick: (von links) Michael Heim (Geschäftsführer Fenster-Paul), Arbeitsvermittler Markus Hahn, Berufsberaterin Doris Fleckenstein, Bernhard Beck (Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Würzburg) und Antje Heim (Marketing und ... Foto: Foto: JOCHEN JÖRG
„Tradition mit Fortschritt verbinden“ – so lautet die Philosophie der Firma Fenster-Paul auf dem Marktheidenfelder Dillberg. Anfang 2010 hat das Unternehmen genau dies in die Tat umgesetzt: Rund zwei Millionen Euro wurden in ein neues, computergesteuertes Bearbeitungszentrum investiert – die modernste Anlage, die derzeit auf dem Markt ist. In Deutschland gibt es nur drei, vier Stück dieser Art. Den Weg, wie ein einbaufertiges Fenster entsteht, zeigte Geschäftsführer Michael Heim am Montag den Vertretern der Agentur für Arbeit Würzburg, die in seinem Hause die Ausbildungsmarkt-Bilanz ...