Marktheidenfeld

Prozess gegen brutalen Räuber in Würzburg: "Überfall war größter Fehler meines Lebens"

Ein Prozess in Würzburg betritt juristisches Neuland: Kann ein Räuber auf Entzug, obwohl er nicht süchtig nach Drogen ist, sondern nach Dopingmitteln zum Muskelaufbau?
Der Fall zweier Räuber aus Marktheidenfeld wird gerade am Landgericht Würzburg verhandelt. Er könnte aber zum Bundesgerichtshof kommen, weil er juristisches Neuland betritt, etwa die Frage: Können Gerichte Süchtige nach Dopingmitteln genauso auf ... Foto: Uli Deck, dpa
Der eine Räuber brauchte Geld, um seine teuren Dopingmittel zu finanzieren. Der andere fühlte sich geschmeichelt, als ihn der ehemalige Mitschüler fragte, ob er mitmacht. Die Beweisaufnahme am Landgericht Würzburg zum brutalen Überfall auf den Mitarbeiter eines Getränkemarktes in Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart) im September 2018 zeigt: Der Schüler blickte gläubig zu dem ein Jahr älteren Elitesoldaten auf. Viel Geld für Dopingmittel Der 20-jährige Gebirgsjäger brauchte für Dopingmittel viel Geld, von denen er fitter werden wollte. Nach Einschätzung eines Gutachters ist er abhängig von ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen