Helmstadt

Punkt für Punkt aus dem Gemeinderat Helmstadt

Bau einer Behelfsbrücke durch die Firma SBE

Die Firma SBE (Beuerlein) möchte zur Verbindung der alten und der neuen Tonabbaubereiche eine neue direkte Verbindung errichten. Bisher musste bei der Anfahrt ein gemeindlicher Feldweg südöstlich der Recyclinganlage überquert werden. Da mit zunehmendem An- und Abfahrtsverkehr zu rechnen ist, möchte SBE eine ungefähr zwölf Meter hohe und zwölf Meter lange Behelfsbrücke errichten, über die der Feldweg in Zukunft führen soll. Die Transportfahrzeuge von SBE unterqueren den Feldweg an dieser Stelle dann zweispurig. Auf diese Weise sollen Verschmutzungen und Verschleiß des Feldwegs sowie das Unfallrisiko gesenkt werden. Die Brücke, die bergrechtlich genehmigt werden muss, soll nach ungefähr 25 Jahren rückgebaut und der Feldweg wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt werden.

Der Gemeinderat hat keine Bedenken gegen das Vorhaben, es muss aber eine Sondernutzungsvereinbarung zwischen der Gemeinde und SBE abgeschlossen werden. Auch will man die Firma SBE bitten, den Bau nicht in die Haupterntezeit zu legen.

Bebauungsplan "Am Forst II" der Gemeinde Waldbrunn

Keine Einwände hat der Markt Helmstadt gegen die geplante dritte Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Waldbrunn für das im westlichen Randbereich der Gemeinde geplante Gewerbegebiet "Am Forst II" und die Aufstellung eine Bebauungsplans für das geplante Sondergebiet "Solarpark Waldbrunn III" im südlichen Bereich Waldbrunns.

Transformation GIS-Datenbanken Kanal und Wasser

Das Bayerische Vermessungsamt hat im Rahmen der Anpassung der europäischen Datensysteme vom Gaus-Krüger-System auf das neue UTM System umgestellt. Die technischen Daten der Gemeinde müssen nun an das neue System angepasst werden. Die Honorarkosten für die Systemumstellung durch das Ingenieurbüro Köhl belaufen sich auf 2000 Euro.

Neuverpachtung Eigenjagdrevier Holzkirchhausen

Der Pachtvertrag für das Eigenjagdrevier Holzkirchhausen (ungefähr 126,5 Hektar) läuft zum 31. März 2020 aus. Da der ehemalige Pächter verstorben ist und seine Ehefrau nicht jagdpachtfähig ist, muss das Revier neu verpachtet werden. Die Gemeinde will die Neuverpachtung zusammen mit der Jagdgenossenschaft im freihändigen Verfahren ausschreiben, deren Revier angrenzt. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass die Reviere vom gleichen Pächter bejagt werden.

Schulverbandsumlage und Verwaltungsumlage der VG

Für den Markt Helmstadt (78 Schüler von insgesamt 289 Schülern) liegt die Verwaltungsumlage des Schulverbands für 2020 bei 218 965 Euro. Eine Investitionsumlage wird nicht erhoben.

Der Anteil des Markt Helmstadt (7023 Einwohner) an der Verwaltungsumlage der VG Helmstadt liegt 2020 bei 473 168 Euro, die Investitionsumlage beträgt 30 710 Euro.

Schlagworte

  • Helmstadt
  • Mechtild Buck
  • Bau
  • Bebauungspläne
  • Daten und Datentechnik
  • Flächennutzungsplanung und Flächennutzungspläne
  • Holzkirchhausen
  • Ingenieurbüros
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Technik
  • Vermessungsämter
  • Verschleiß
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!