OBERSINN

Radwegausbau an der Grenze: Hessenforst will nicht zahlen

Obwohl der Radweg durch das Sinntal insgesamt hervorragend ausgebaut ist, sind bei Obersinn etwa 1,3 Kilometer nur geschottert und sind deshalb schlecht zu befahren. Der Grund ist, dass sich im Bereich der bayerisch/hessischen Landesgrenze die Partner nicht auf eine durchgehende Asphaltierung einigen konnten.
Obwohl der Radweg durch das Sinntal insgesamt hervorragend ausgebaut ist, sind bei Obersinn etwa 1,3 Kilometer nur geschottert und sind deshalb schlecht zu befahren. Der Grund ist, dass sich im Bereich der bayerisch/hessischen Landesgrenze die Partner nicht auf eine durchgehende Asphaltierung einigen konnten. Dies hat zur Folge, dass viele hessische Radler erst in Obersinn starten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen