ZELLINGEN

Räte trafen sich auf dem Friedhof

(ka) Auf dem Zellinger Friedhof begann die Sitzung des Bauausschusses. Besonders schauten sich die Räte die Wege, die Wasserstelle und die Reihen für Urnengräber an.
Der Zellinger Bauausschuss machte sich ein Bild vom Zellinger Friedhof. Am Wasserbecken kritisierte Gemeinderat Karl-Erwin Heßdörfer, die anstelle des früheren markanten Baumes gepflanzte Eibe als zu klein und unscheinbar. Foto: FOTO Jürgen Kamm
Nach der Begrüßung übergab Bürgermeister Wieland Gsell das Wort an Gemeinderat Erwin Heßdörfer, der in der jüngsten Sitzung um einen Ortstermin auf dem Gottesacker gebeten hatte. Die Wege im Friedhof sind überwiegend nicht asphaltiert, sondern bestehen aus Mineralbeton mit einer Auflage aus feinem schwarzen Schotter. Weil der Boden im Friedhof „arbeitet“, bilden sich auch in den Wegen Senken und Rillen. Dorthin rutscht die Schotterauflage mit Vorliebe, so dass sich dort zentimeterstarke „Schotternester“ bilden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen