MAIN-SPESSART

Rätselhaftes Muschelsterben

Weiß, gallertartig und kugelförmig, so treiben sie zu Tausenden an der Wasseroberfläche: Seit rund einer Woche ist auf einem Teilstück des Mains ein rätselhaftes Sterben der Körbchenmuscheln zu beobachten.
Glibberiger Ausblick: Ein Kind angelt bei Neuendorf im Main, während auf der Wasseroberfläche die Überreste von Tausenden abgestorbenen Körbchenmuscheln vorbeischwimmen. Die Ursache für das Massensterben ist noch unklar. Foto: Foto: Johannes Ungemach
Weiß, gallertartig und kugelförmig, so treiben sie zu Tausenden an der Wasseroberfläche: Seit rund einer Woche ist auf einem Teilstück des Mains ein rätselhaftes Sterben der Körbchenmuscheln zu beobachten. Bei der gallertartigen Masse handelt es sich um das Innenleben der Muschel, die normalerweise am Grund des Flusses oder in der Uferbefestigung lebt.