Frammersbach

Rauch aus Räucherschrank: Großaufgebot rast nach Frammersbach

Kleiner Anlass, große Wirkung: Weil ein "Zimmerbrand" gemeldet war, rückten zu einem kleinen Brand in Frammersbach 50 Einsatzkräfte von drei Feuerwehren aus.
Symbolbild Feuerwehr Foto: Björn Kohlhepp

Kleiner Anlass, große Wirkung: Weil der Notrufzentrale ein "Zimmerbrand" gemeldet war, rückten am Mittwochmorgen zu einem kleinen Brand in Frammersbach insgesamt rund 50 Einsatzkräfte von drei Feuerwehren aus – inklusive der Drehleiter aus Lohr, Rettungsdienst und Polizei.

Dabei war der Vorfall selbst ein relativ harmloser, wie sich herausstellte. Wohl wegen eines technischen Defekts habe der Ölbrenner im Räucherschrank eines Frammersbacher Metzgers gebrannt, erläuterte Harald Merz, Kreisbrandinspektor im Raum Lohr. Dadurch habe es starke Rauchentwicklung im Innenhof des Anwesens gegeben. 

Das Feuer sei rasch mit Wasser gelöscht, der Kasten abgeklemmt und von der Wand entfernt worden. Mit dem Entlüften des Raums sei die Sache dann auch schon erledigt gewesen. Alarmiert worden waren laut Merz die Feuerwehren aus Frammersbach, Partenstein und Lohr.  

Was in dem Schrank geräuchert wurde, hätte den ein oder anderen Feuerwehrmann vielleicht persönlich interessiert, doch wurde das Geheimnis nicht gelüftet. Merz: "Neigeguckt haben wir nicht!"

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Frammersbach
  • Roland Pleier
  • Brände
  • Defekte
  • Feuerwehren
  • Feuerwehrleute
  • Polizei
  • Technische Störungen und Defekte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!