WÜRZBURG

Razzia bei Christbaum-Bauern im Landkreis Main-Spessart

2017 wurden verbotene Pestizide bei einer Tanne in Gemünden nachgewiesen. Nun gab es bei einem Weihnachtsbaum-Erzeuger aus der Region deswegen eine Razzia.
Christbaumsaison
Bei einer Stichprobe im Jahr 2017 konnte der BUND Naturschutz Pestizide bei einem Baum aus dem Landkreis Main-Spessart nachweisen. Der Betrieb wurde nun durchsucht. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand, dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand (dpa)
Hat ein Weihnachtsbaum-Betrieb in der Region ein seit 15 Jahren verbotenes Pflanzenschutzmittel auf seiner Plantage verwendet? Dieser Frage geht gerade die Staatsanwaltschaft Würzburg nach. Sie führt gegen zwei Verantwortliche einer gewerblichen Christbaumerzeugung Ermittlungen wegen des Verdachts der Bodenverunreinigung, wie der stellvertretende Pressesprecher Thorsten Seebach erklärt. Die Ermittlungen kamen am 20. Dezember 2017 in Gang, nachdem in Christbäumen aus der Region Spuren verbotener Pflanzenschutzmittel gefunden wurden. Der Bund Naturschutz hatte die Nadeln von in Baumärkten verkauften ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen