MARKTHEIDENFELD

Reha-Train spendet 1500 Euro

Reha-Train spendet 1500 Euro
(rp) Reha-Train, das Fitness- und Gesundheitszentrum in Marktheidenfeld, spendet dem Verein „Hilfe im Kampf gegen den Krebs“ 1000 Euro. Damit unterstützten die Inhaber, Heidi und Klaus Hock, Forschungsprojekte am Universitätsklinikum Würzburg. Weitere 500 Euro gehen an das Hospiz des Juliusspitals Würzburg. Die 500 Euro sind der Erlös, den das Fitness- und Gesundheitszentrum bei einer Benefiz-Rallye durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen erzielte. Einen der beiden Schecks präsentiert Vertreter des Reha-Train-Teams mit (von links) Jutta Riedmann, Heidi Hock, Markus Kirchner und Sarah Roßmann. Foto: Reha-Train
Reha-Train, das Fitness- und Gesundheitszentrum in Marktheidenfeld, spendet dem Verein „Hilfe im Kampf gegen den Krebs“ 1000 Euro. Damit unterstützten die Inhaber, Heidi und Klaus Hock, Forschungsprojekte am Universitätsklinikum Würzburg. Weitere 500 Euro gehen an das Hospiz des Juliusspitals Würzburg. Die 500 Euro sind der Erlös, den das Fitness- und Gesundheitszentrum bei einer Benefiz-Rallye durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen erzielte. Einen der beiden Schecks präsentiert Vertreter des Reha-Train-Teams mit (von links) Jutta Riedmann, Heidi Hock, Markus Kirchner und Sarah Roßmann.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Roland Pleier
  • Fitness
  • Gesundheitszentren
  • Hospize
  • Universitätsklinikum Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!