Rengersbrunn

Rengersbrunn: ein heiliger Ort im Wald

Der emeritierte Domkapitular Jürgen Lenssen segnete die renovierte Wallfahrtskirche und eröffnete das Wallfahrtsjahr. Detailliert beschrieb er die besondere Ausstrahlung.
Mit einem Festgottesdienst wurde am Mittwoch der Abschluss der Renovierung der Wallfahrtskirche Mariä Geburt in Rengersbrunn gefeiert. Die Festpredigt hielt Jürgen Lenssen (Mitte mit erhobenen Armen). Foto: Wolfgang Dehm
Nach der bereits vor einigen Jahren erfolgten Innensanierung strahlt nun auch die Fassade der Wallfahrtskirche Mariä Geburt in Rengersbrunn in neuem Glanz. Am Mittwoch wurden der Abschluss der Sanierung mit einem feierlichen Gottesdienst in der voll besetzten Kirche gefeiert und gleichzeitig das Wallfahrtsjahr eröffnet.Neben örtlichen Kirchenleuten um Pfarrer Edward Zarosa war auch der emeritierte Domkapitular und ehemalige Leiter des Kunstreferats der Diözese Würzburg, Jürgen Lenssen, zugegen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen