MARKTHEIDENFELD

SPD mitverantwortlich für Pflegenotstand

Ludwig Keller aus Marktheidenfeld, einer der Sprecher der Bürgerinitiative Pro MAR, die sich für das Marktheidenfelder Krankenhaus einsetzt, greift in einer Stellungnahme den Artikel „Ein Krankenhaus darf keine Fabrik sein“ vom 20. August auf.
Ludwig Keller aus Marktheidenfeld, einer der Sprecher der Bürgerinitiative Pro MAR, die sich für das Marktheidenfelder Krankenhaus einsetzt, greift in einer Stellungnahme den Artikel „Ein Krankenhaus darf keine Fabrik sein“ vom 20. August auf. Darin wurde berichtet, dass die SPD und die Gewerkschaft ver.di das Volksbegehren „Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern“ unterstützen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen