ROTHENBUCH

SPD sieht Nationalpark als Chance für die Region

Für die SPD ist der Steigerwald als Nationalpark noch nicht abgeschrieben. Für den Spessart wäre er ein Segen, glaubt sie. Spessart-Bürgermeister halten sich aber zurück.
Die Landtags-SPD hat ihre Position zum Thema Nationalpark Spessart in Rothenbuch erläutert: (von links) Rothenbuchs Bürgermeister Gerd Aulenbach und die Landtagsabgeordneten Martina Fehlner, Florian von Brunn und Georg Rosenthal. Foto: Foto: Björn Kohlhepp
Für die Landtagsfraktion der SPD ist der Steigerwald als Nationalpark noch nicht abgeschrieben, sagte ihr Sprecher Florian von Brunn am Montag bei einem Pressegespräch in der alten Pfarrscheune in Rothenbuch. Er persönlich könnte sich auch einen Nationalpark im Spessart und im Steigerwald vorstellen. Fest stehe aus SPD-Sicht laut von Brunn: „Der nächste Nationalpark muss nach Franken kommen.“ Die SPD sähe einen Nationalpark Spessart als große Chance und Glücksfall für die Region. Eingeladen waren Naturschützer und auch betroffene Bürgermeister, die sich nicht pro oder contra festlegen wollen. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen