HAFENLOHR

Sänger durchschnittlich 70 Jahre alt

Ehrungen beim Gesangverein: Vorsitzende Manuela Schwab, Walter Hofmann und Josefine Klieeisen (von links). Foto: Marianne Riedel

Die Mitglieder des Gesangvereins 1877 Hafenlohr trafen sich zur Jahresversammlung in der Dr. Renkl-Sporthalle. Vorsitzende Manuela Schwab und ihre Stellvertreterin Gertrud Weimann wurden bestätigt, ebenso Reinhold Müller als Kassier und Notenwart. Neu ist Hildegard Meister als Schriftführerin. Den Vereinsausschuss bilden nun neben Chorleiter Rudi Schmitt, Inge Kuntscher, Toni Rockenmaier, Katharina Kömm, Christa Fischer und Werner Klier.

Mit einem Präsent wurde Josefine Klieeisen aus ihrem Amt als Schriftführerin entlassen. Sie hat über 30 Jahre lang das Protokollbuch geführt und dadurch die Vereinsgeschichte festgehalten. Der Dank der Vorsitzenden galt auch Walter Hofmann, der von 2001 bis 2009 Vorsitzender war.

Als prekär wurde die Personallage dargestellt. Der Altersdurchschnitt bei den 28 Sängerinnen und Sängern betrage etwa 70 Jahre. Hinzu kommen noch 48 passive Mitglieder. Der neue Vorstand betrachtet es deshalb als notwendige Aufgabe zu werben, damit der Chor singfähig bleibt. Im Rückblick wurde von den regelmäßigen Auftritten im Seniorenheim Hafenlohr, von der Maiandacht in Mariabuchen, der Umrahmung der Erstkommunionfeier und des Gottesdienstes am Jahrtag der Vereine berichtet.

Ein Anlass zum Feiern waren das 135. Jubiläumsfest sowie das 40-jährige Bestehen des gemischten Chores im vergangenen Jahr. Der Gottesdienst zur Altarweihe mit Weihbischof Ulrich Boom im Dezember 2012 wurde ebenfalls musikalisch umrahmt. Zu erwähnen sind auch die Aufführungen anspruchsvoller weltlicher und kirchlicher Chorkonzerte mit dem zwischenzeitlich gegründeten Projektchor.

Die 85 Jahre alte Vereinsfahne wird zurzeit restauriert. Die Kosten betragen etwa 5000 Euro. Beim Jahrtag der Vereine konnte der Gesangverein hierfür Spenden in Höhe von 1900 Euro in Empfang nehmen. 1000 Euro kamen von der Gemeinde, 400 Euro vom Kultur- und Brauchtumsverein und 500 Euro von der Theatergruppe.

Kassier Reinhold Müller, er verwaltet seit mehr als 30 Jahren die Finanzen des Gesangvereins, sagte in seinem Bericht, dass die Haupteinnahmen Spenden seien. Karl Schubert hatte die Kasse geprüft und in Ordnung befunden. Dank galt Chorleiter Rudi Schmitt, der seit über 30 Jahren den Chor dirigiert und ihn durch unermüdliche Probenarbeit und ständige Stimmbildung auf beachtlichem Niveau hält. Für seine Verdienste wurde Schmitt vom Maintal-Sängerbund und dem Deutschen Chorverband mit einer Urkunde ausgezeichnet. Er erhielt vom Landkreis 2012 die Silberne Ehrennadel und 2013 von der Gemeinde die Goldene Ehrennadel. Im nächsten Halbjahr sind gemeinsame Auftritte mit dem Gesangverein 1906 Marktheidenfeld in Pülfringen und Marktheidenfeld geplant.

Die Erstkommunionfeier wird musikalisch umrahmt und in Mariabuchen in der Maiandacht gesungen. Außerdem soll ein Drei-Tage-Ausflug nach Bremen stattfinden. 2014 steht das Jubiläum 200 Jahre St.-Jakobus-Kirche in Hafenlohr an.

Schlagworte

  • Chorkonzerte
  • Chorleiter
  • Sporthallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!