LAUDENBACH

Schöne und traurige Erinnerungen von Zeitzeugen

Auch in Laudenbach gab es die Gelegenheit, am „Europäischen Tag der jüdischen Kultur“ am 6. September an Führungen in der ehemaligen Synagoge und der Mikwe teilnehmen. Die Besucher konnten aber auch bei einer Ausstellung vieles über das Zusammenleben von Christen und Juden in Laudenbach erfahren.
Ausstellung: Eine Zeitzeugin berichtet Georg Schirmer (links) vom Zusammenleben der Juden und Christen in Laudenbach. Der Förderkreis Ehemalige Synagoge Laudenbach organisierte die Ausstellung „Brücken – Zusammenleben von Christen und ... Foto: Foto: Armin Marschall
Auch in Laudenbach gab es die Gelegenheit, am „Europäischen Tag der jüdischen Kultur“ am 6. September an Führungen in der ehemaligen Synagoge und der Mikwe teilnehmen. Die Besucher konnten aber auch bei einer Ausstellung vieles über das Zusammenleben von Christen und Juden in Laudenbach erfahren. Georg Schirmer, Vorsitzender des Förderkreises Ehemalige Synagoge Laudenbach, und Wolfgang Tröster befragten mit Unterstützung von Schülern des Gymnasiums Karlstadt in den letzten zwei Jahren ältere Menschen aus Laudenbach über ihre Kindheit im Dorf und über ihre Erinnerungen an den Alltag von jüdischen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen