Lohr

Schönschreiben mit dem Gänsekiel

Eine interessantes Exponat hat das Lohrer Schulmuseum erhalten. Ein Schönschreibheft aus dem Jahr 1863 hat der ehemalige Marktheidenfelder Rektor Heinz Zenglein dem Museum geschenkt. Solche Schriftpflegehefte hat das Schulmuseum schon mehrere.
Eine Seite aus dem Schönschreibheft von 1863. Foto: Schulmuseum
Eine interessantes Exponat hat das Lohrer Schulmuseum erhalten. Ein Schönschreibheft aus dem Jahr 1863 hat der ehemalige Marktheidenfelder Rektor Heinz Zenglein dem Museum geschenkt. Solche Schriftpflegehefte hat das Schulmuseum schon mehrere. Doch dieses ist das älteste Exemplar der Sammlung, berichtet Museumsleiter Eduard Stenger. Von der UrgroßmutterEs ist das Schulschreibheft von Barbara Maier aus Ried bei Neuburg an der Donau (Urgroßmutter von Heinz Zenglein). Als museales Dokument erinnert es daran, dass die Schrifterziehung über Jahrhunderte hinweg in der Schule einen hohen Stellenwert hatte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen